Stand: 12.06.2019 16:09 Uhr

SPD will zusätzliche Rente für Freiwillige Feuerwehr

Nach dem Willen der SPD-Landtagsfraktion sollen rund 50.000 freiwillige Feuerwehrleute in Schleswig-Holstein eine zusätzliche Altersvorsorge bekommen. Die Sozialdemokraten haben dem Landtag einen entsprechenden Antrag vorgelegt. Land und Kommunen als Träger der Freiwilligen Feuerwehren sollen dafür monatlich einen noch nicht festgelegten Betrag für die Extra-Rente einzahlen.

Wertschätzung für freiwillige Tätigkeit

Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr opfern ihre Freizeit für unsere Sicherheit, sagte die SPD-Landtagsabgeordnete Beate Raudies. "Feuerwehrleute verdienen unsere Solidarität und unseren Respekt." Dafür könne man gar nicht genug "Danke" sagen. Da sich Wertschätzung aber nicht auf warme Worte beschränken sollte, fordert sie im Namen der SPD-Fraktion, dass sich das Engagement bei der Freiwilligen Feuerwehr künftig auch auf die Altersversorgung auszahlt.

Gegenwind von Regierungskoalition

Doch der Vorstoß der Sozialdemokraten kommt in der Jamaika-Koalition aus CDU, Grünen und FDP nicht gut. Der Vorsitzende der FDP-Landtagsfraktion, Christopher Vogt, kritisiert unter anderem, dass ehemalige Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr nichts mehr von der Vorsorge hätten. Tobias Koch, Vorsitzender der CDU-Landtagsfraktion, hält die Belohnung der Ehrenamtler grundsätzlich für sinnvoll. Doch "bei dem Vorschlag der SPD erschließt sich schon auf den ersten Blick, dass das mit hohem bürokratischem Umsetzungsaufwand verbunden ist. Von einer Vielzahl von Personen sollen hier Kleinstbeiträge in die Rentenversicherung einbezahlt werden", meinte Koch weiter.

Landesfeuerwehrverband überrascht von SPD-Vorstoß

Die Grünen im Landtag weisen darauf hin, dass Kommunen schon jetzt eine freiwillige Löschrente anbieten könnten. Das würde aber bisher nirgendwo umgesetzt, so die Reaktion des Landesfeuerwehrverbandes. Der zeigt sich überrascht vom SPD-Vorstoß. Landesbrandmeister Frank Homrich wolle nicht bewerten, ob das Vorhaben finanzierbar sei. Alternativ schlägt er aber andere Anreize für die Freiwilligen vor, zum Beispiel kostenlose Besuche im Freibad.

Weitere Informationen

Feuerwehr: Absicherung für Nichtverheiratete

Innenminister Grote hat eine Partnerschutzkasse für Feuerwehrleute angekündigt. Nach einem tödlichen Einsatz sollen in Zukunft auch nichtverheiratete Lebensparter entschädigt werden. mehr

So ist die Feuerwehr im Land ausgerüstet

Schweres Gerät für schwere Einsätze. Die richtigen Fahrzeuge sind wichtig für eine effektive Arbeit und Brandbekämpfung der Feuerwehren im Land. mehr

20 Bilder

Hintergrund: Die Feuerwehr im Einsatz

Die Feuerwehren in Norddeutschland sind immer in Bereitschaft. Wie laufen Einsätze ab, wenn der Notruf 112 gewählt wird? Welche Geräte nutzt die Feuerwehr? Alle Infos in der Bildergalerie. Bildergalerie

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Welle Nord | Nachrichten für Schleswig-Holstein | 12.06.2019 | 14:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Schleswig-Holstein

02:12
Schleswig-Holstein Magazin
03:31
Schleswig-Holstein Magazin
03:34
Schleswig-Holstein Magazin

Forscherin im Wattenmeer

Schleswig-Holstein Magazin