Stand: 11.01.2019 11:54 Uhr

Rentnerin tot im Bett - Haftbefehl gegen Ehemann

Polizei und Staatsanwaltschaft ermitteln nach einem Todesfall in Lübeck-Travemünde : Die Staatsanwaltschaft wirft einem 79 Jahre alten Mann vor, seine 74 Jahre alte Ehefrau erstickt zu haben. Anschließend habe er vermutlich versucht, sich das Leben zu nehmen, sagte eine Sprecherin. Die Tat passierte am Mittwoch. Das Amtsgericht Lübeck hat am Freitag Haftbefehl wegen des Verdachts des Totschlags erlassen. Der Rentner bestreitet die Tat.

Ehemann mit Schnittverletzungen an Handgelenken

Die Tochter des Ehepaares hatte die Polizei alarmiert, nachdem sie verdächtige Geräusche hörte und niemand die Haustür öffnete. Als Polizisten in der Wohnung in Travemünde eintrafen, fanden sie den Ehemann im Flur liegend und mit stark blutenden Schnittverletzungen an den Handgelenken, teilte die Polizei mit. Seine Ehefrau entdeckten die Beamten tot im Bett. Die Tochter des Ehepaares war mit ihrer Mutter verabredet gewesen.

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Welle Nord | Nachrichten für Schleswig-Holstein | 11.01.2019 | 12:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Schleswig-Holstein

03:15
Schleswig-Holstein Magazin

Tag der offenen Tür im Kieler Landtag

Schleswig-Holstein Magazin
03:18
Schleswig-Holstein Magazin
02:33
Schleswig-Holstein Magazin