Stand: 25.04.2020 08:00 Uhr

Rasen richtig pflegen im Frühjahr

Welcher Gartenbesitzer träumt nicht von einem kräftig grünen und möglichst lückenlosen Grasteppich vor der Tür? Ein schöner Rasen wertet wohl jeden Garten auf, ist gleichzeitig aber auch einer der pflegeintensivsten Bereiche. Die häufigsten Feinde einer makellosen Grünfläche: Moos, Unkraut oder ein buddelfreudiger Maulwurf.

VIDEO: Gartenexperte Balster: So wird der Rasen wieder fit (3 Min)

Last und Segen: Vertikutieren

Eine der wichtigsten Maßnahmen in der Rasenpflege ist das Vertikutieren. Dabei wird vor allem Rasenfilz entfernt, damit wieder Luft und Nährstoffe an die Graswurzeln gelangen. Obwohl es für viele eine unliebsame Arbeit ist, gehört das Vertikutieren zum Frühjahrsputz im Garten. Wichtig ist dabei, dass der Rasen trocken ist. Ein Durchgang in Längsrichtung und ein Durchgang quer reichen aus, um den Gräsern Luft und Platz zu verschaffen. "Nach Möglichkeit den Boden nicht zu tief anritzen, nur etwa ein bis zwei Millimeter", sagt Gartenexperte Thomas Balster.

Kleinere Flächen lassen sich gut mit einer Harke bearbeiten, für größere Flächen empfiehlt Balster einen elektrischen oder motorisierten Vertikutierer.

Lücken und Unebenheiten beseitigen

Wenn das Moos zu großflächig gewuchert ist oder gar der Maulwurf zugeschlagen hat, können hässliche Lücken und Unebenheiten die Freude an einer durchgängigen Rasenfläche trüben. Balster rät, die Senken mit Erde wieder aufzufüllen. Langzeitdünger und häufiges Mähen sorgen dafür, dass sich die Lücken mit der richtigen Rasensaat schnell wieder schließen.

Nicht zu viel Wasser auf einmal

Das A und O für den Erhalt der Matte ist übrigens das richtige Wässern. "Nicht zu viel auf einmal", betont Balster. Am besten immer in lockeren Intervallen gießen - dann steht der Freude am perfekten Rasen nichts mehr im Wege.

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Welle Nord | Schleswig-Holstein Aktiv | 17.04.2020 | 14:05 Uhr

Eine Nahaufnahme von frisch gesähtem Rasen. © NDR
3 Min

Gartenexperte Balster: So wird der Rasen wieder fit

Gartenexperte Thomas Balster erklärt, was bei der Rasenpflege zu beachten ist. Dazu gehören das regelmäßige Schneiden und Düngen. Auch für Nachsaaten ist jetzt der richtige Zeitpunkt. 3 Min

Thomas Balster sitzt im Studio für die "Zur Sache" Sendung. © NDR Foto: Andrea Schmidt
11 Min

Gartentipps: Thomas Balster im Studiogespräch

Die Sonne scheint, die Vögel zwitschern: Der Frühling ist die perfekte Zeit, um seinen Garten auf Vordermann zu bringen. Thomas Balster gibt Tipps für NDR 1 Welle Nord Hörer. 11 Min

Thomas Balster bepflanzt einen Blumentopf © NDR Foto: Samir Chawki

Bunte Pracht für Beet und Balkon - auch bei Kälte

Schön bunt soll es im Frühling sein. Doch welche Pflanzen eignen sich bei kühlen Temperaturen für Balkon und Beet besonders gut? Unser Gartenexperte Thomas Balster gibt Tipps. mehr

Thomas Balster beschneidet Rosen und kniet dafür in eienr Hecke. © NDR Foto: Samir Chawki

Rosenschnitt: Hartes Herz und scharfe Schere

Die gelben Blüten der Forsythie sind ein Zeichen für alle Rosen-Liebhaber, zur Schere zu greifen und mutig zu beschneiden. Unser Gartenexperte Balster erklärt, was dabei zu beachten ist. mehr

... steht in seinem Garten hinter Stauden. © NDR Foto: Samir Chawki

Jetzt Stauden teilen - und im Sommer profitieren

Stauden zählen zu den beliebtesten Gartenpflanzen. Wer sie jetzt teilt, profitiert mehrfach. Gartenexperte Thomas Balster erklärt, was zu beachten ist und wie ältere Pflanzen wieder prächtig blühen. mehr

Nachrichten aus Schleswig-Holstein

Flensburgs Domen Sikosek Pelko (l.) im Heimspiel gegen HSC 2000 Coburg © imago images Foto: Mario M. Koberg

Flensburg-Handewitt ohne Mühe zum Pflichtsieg

Der Titelkandidat aus Schleswig-Holstein ist am Sonntag zu einem 32:22 gegen Aufsteiger HSC 2000 Coburg gekommen. mehr

Ein roter Buntstift und ein Wahlkreuz. © imago Foto: Christian Ohde

Stichwahlen in St. Peter Ording und Uetersen

In beiden Gemeinden sind die Bürgerinnen und Bürger am Sonntag an die Urnen gegangen. mehr

In einem Labor wird eines von mehreren Glasröhrchen angehoben. © picture alliance Foto: Hendrik Schmidt

Corona-Lage: Kreis Pinneberg besonders betroffen

Wegen der Corona-Pandemie gelten an vielen Orten strengere Regeln. Das gilt auch für Urlauber, die nach Helgoland wollen. mehr

Ein Schlepper transportiert die neue Fähre "Honfleur" vom Doch der FSG nach Norwegen. © NDR Foto: Lukas Knauer

"Honfleur" der FSG auf dem Weg nach Norwegen

Bis zuletzt hatte man in der FSG-Belegschaft gehofft, die "Honfleur" weiterbauen zu können und Jobs zu erhalten. mehr

Videos