Polizei in SH zieht an Himmelfahrt positive Bilanz

Stand: 13.05.2021 16:11 Uhr

Die Polizei in Schleswig-Holstein zieht an Himmelfahrt eine positive Einsatz-Bilanz: Landesweit gab es am Vatertag kaum Verstöße gegen die Corona-Regeln.

Die klassische Bollerwagentour fiel für Schleswig-Holsteiner in diesem Jahr aus - offenbar wegen der Abstands- und Hygieneregeln und wegen des regnerischen Wetters. Die Polizei stellte kaum Verstöße gegen die Corona-Regeln fest, nur vereinzelt seien einige Kleingruppen unterwegs gewesen, erklärte ein Leitstellensprecher.

Polizei mit Verstärkung im Einsatz

Landesweit war die Polizei mit 450 zusätzlichen Beamten im Einsatz. Diese fuhren Streife und kontrollierten besonders an Touristenhotspots wie in den Badeorten in der Lübecker Bucht, im Kieler Schrevenpark oder am Bordesholmer See. Einige Gemeinden engagierten vorsorglich Sicherheitsdienste oder erließen Alkoholverbote.

Bußgelder möglich

Nach wie vor gelten überall immer noch die aktuellen Corona-Maßnahmen. Das bedeutet: Erlaubt sind Treffen mit maximal fünf Personen aus zwei Haushalten. Das gilt sowohl unter freiem Himmel als auch für die eigenen vier Wände. Wer gegen diese Regeln verstößt, muss mit einem Bußgeld von bis zu 150 Euro rechnen.

Weitere Informationen
Blick auf einen belebten Fußweg mit Straßengastronomie. © picture alliance Foto:  Jonas Walzberg

Neue Corona-Regeln in SH: Das ist erlaubt, das ist verboten

Was Schleswig-Holsteiner jetzt beachten müssen - von A wie Abstandsgebot bis Z wie Zweitwohnung. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Welle Nord | Nachrichten für Schleswig-Holstein | 13.05.2021 | 17:00 Uhr

Nachrichten aus Schleswig-Holstein

Klatschendes, stehendes Publikum vor farbigen Scheinwerfern. © iStock Foto: Dirk Freder

Corona-Regeln in SH: Das ist ab Montag erlaubt

Mehr Teilnehmer bei Veranstaltungen, Wegfall der Maskenpflicht draußen - die Landesregierung hat weitere Corona-Lockerungen beschlossen. mehr

Videos