Stand: 10.05.2019 17:33 Uhr

Norderstedter Schule wird aktiv gegen Cybermobbing

Cybermobbing: So nennt man das Beleidigen und Bloßstellen im Internet. Sticheleien und Lästern unter Kindern und Jugendlichen hat es immer schon gegeben, aber im Internet geht es noch einfacher und anonymer. Studien zufolge wurde deutschlandweit jeder fünfte Jugendliche schon einmal im Netz gedemütigt - bei Instagram, Snapchat oder WhatsApp, per Text oder mit Fotos oder Videos. Auch in Schleswig-Holstein beschäftigen sich Schulen, Eltern und Sozialarbeiter mit dem Problem und suchen nach Lösungsansätzen. Das Lessing-Gymnasium in Norderstedt (Kreis Norderstedt) hat jetzt ein Team von acht Medien-Expertinnen von einer Sozialabeiterin ausbilden lassen. Die Schülerinnen beraten vor allem jüngere Kids zu allen Fragen rund um Cybermobbing.

Ein Gefühl der Hilflosigkeit

Unter den Mediencoaches sind auch Emely und Aliya aus der elften Klasse. Die beiden wissen, dass sich viele hilflos fühlen. "Du bist komplett allein an deinem Handy, du bist schutzlos ausgeliefert." In den fünften Klassen geben die Mädchen einen Workshop, und in den Pausen bieten sie sich als Ansprechpartner an. "Oftmals haben sie das Bewusstsein, dass das Internet nicht ohne ist und Gefahren birgt. Aber so richtig klare Vorstellungen haben sie nicht, da müssen wir vermitteln."

Sozialarbeiterin: "Tropfen auf den heißen Stein"

Die Medien-Expertinnen sind nur ein Anfang - das weiß auch Schulsozialarbeiterin Selina Krieg. "Das ist natürlich auch nur ein Tropfen auf den heißen Stein." Auch die Eltern und engagierte Lehrkräfte müssten verstärkt ins Boot geholt werden. Der Wunsch: die verbindliche Aufnahme von Medienunterricht im Lehrplan. "Das muss auch in der Lehrerausbildung ein großer Bestandteil sein", fordert Selina Krieg.

Weitere Informationen

Cybermobbing- was tun? Die wichtigsten Tipps

16.05.2017 08:08 Uhr

Beleidigende oder sogar bedrohliche Posts, Kurznachrichten und Mails dürfen nicht toleriert werden. Betroffene sollten aber den "Kampf" nicht alleine aufnehmen, sondern Vertrauenspersonen wie Eltern, Lehrer oder Vorgesetzte einbeziehen. mehr

Panorama - die Reporter

"Einen typischen Mobber gibt es nicht"

02.04.2019 21:15 Uhr
Panorama - die Reporter

Der Schulsozialpädagoge Holger Hülsemann ist für die Mobbing-Prävention an einem Hamburger Gymnasium zuständig. Im Interview erklärt er, was man gegen Mobbing tun kann. mehr

Studie: Gewalt unter Jugendlichen nimmt zu

02.04.2019 08:00 Uhr

Eine Befragung von Neuntklässlern hat ergeben: Die Gewalt unter Jugendlichen in Niedersachsen hat seit 2013 zugenommen. Immer mehr verlagert sich das Problem auch ins Netz. mehr

Dieses Thema im Programm:

Schleswig-Holstein Magazin | 10.05.2019 | 19:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus Schleswig-Holstein

02:48
Schleswig-Holstein Magazin

Vom Ostsee-Müll zum Kunstwerk

Schleswig-Holstein Magazin
02:37
Schleswig-Holstein Magazin
02:58
Schleswig-Holstein Magazin