Eine Frau bekommt ein Pflaster auf den Arm. © picture alliance / SvenSimon | Frank Hoermann/SVEN SIMON

Nicht zugelassener Impfstoff? Behörden stoppen Impfaktion in Lübeck

Stand: 28.11.2021 11:20 Uhr

Polizei und Ordnungsdienst haben am Sonnabendnachmittag eine womöglich illegale Impfaktion am Lübecker Flughafen gestoppt. Dort soll an knapp 50 Menschen ein offenbar nicht zugelassener Impfstoff verabreicht worden sein.

Der Andrang bei der womöglich illegalen Impfaktion, war groß. Etwa 80 Menschen sollen vor dem Lübecker Flughafengebäude und 150 weitere in der Abfertigungshalle gewartet haben, hieß es von einem Polizeisprecher. Die Ermittler stoppten die Aktion und stellten Impfproben, Spritzen und Impflisten sicher. Zu diesem Zeitpunkt soll allerdings bereits 50 Menschen der Impfstoff verabreicht worden sein.

Flughafen gehört Winfried Stöcker

Der Flughafen Lübeck gehört dem Unternehmer und Mediziner Winfried Stöcker, der nach eigenen Angaben einen Corona-Impfstoff entwickelt hat. Dass dieses Mittel am Sonnabend verimpft wurde, hat die Polizei zwar nicht bestätigt, sie ermittelt aber wegen eines möglichen Verstoßes gegen das Arzneimittelgesetz. Weitere Details wollen Polizei und Staatsanwaltschaft morgen bekanntgeben.

Weitere Informationen
Menschen stehen Schlange vor einer Praxisklinik in Geesthacht, um sich gegen Corona impfen zu lassen. © NDR

Geesthacht: Lange Schlangen bei der Booster-Impfung

Klaus Bibow und sein Team hatten sich vorgenommen, so viele Menschen wie möglich zu Impfen. 600 Impfdosen standen zur Verfügung. mehr

Eine Junge wird von einer Mitarbeiterin vom Deutschen Roten Kreuz geimpft. © picture alliance/dpa Foto: Axel Heimken

Corona-Impfung: Wo Jugendliche in SH geboostert werden können

Arztpraxen, mobile Teams und Impfstellen bieten Corona-Impfungen an - auch für Kinder. Fragen und Antworten zur aktuellen Impfkampagne. mehr

Ein Schild "Impfung 3" ist an der Tür zu einem Impfraum zu sehen. © dpa Foto: Friso Gentsch

Neue Impfstellen in SH: Boostern im Turbo-Gang

Seit Freitag wird an mehr als der Hälfte der neuen Standorte gegen das Coronavirus geimpft. mehr

Dieses Thema im Programm:

Nachrichten für Schleswig-Holstein | 28.11.2021 | 10:00 Uhr

Nachrichten aus Schleswig-Holstein

Eine Mitarbeiterin des Testzentrums am Platz der Weltausstellung in Hannover hält einen Teststab für einen Schnelltest auf das Coronavirus in ihren Händen. © dpa-Bildfunk Foto: Moritz Frankenberg

Corona in SH: Inzidenz steigt auf 844,9

Innerhalb von 24 Stunden sind 5.459 neue Corona-Fälle gemeldet worden. Die höchste Inzidenz gibt es im Kreis Segeberg mit 1.114,7. mehr

Videos