Neue Rendsburger Schwebefähre: Start rückt näher

Stand: 07.05.2021 18:21 Uhr

Mehr als fünf Jahre nach der schweren Havarie der historischen Rendsburger Schwebefähre über den Nord-Ostsee-Kanal steuert das moderne Nachfolge-Gefährt der Fertigstellung entgegen.

Der Leiter des Wasserstraßen- und Schifffahrtsamtes Nord-Ostsee-Kanal, Detlef Wittmüß, machte sich am Freitag am Fertigungsort Brake in Niedersachsen ein Bild vom Stand der Arbeiten. "Die Fähre ist in der Endfertigung", sagte Wittmüß. Bis Ende des Sommers soll sie in Betrieb genommen werden. Optisch sieht sie aus wie die alte - allerdings ist sie mit moderner Technik ausgestattet.

Fünf Jahre langer Umweg

Der Original-Fähre von 1913 havarierte vor mehr als fünf Jahren bei schlechter Sicht mit einem Frachter. Zwei Menschen wurden leicht verletzt und die historische Schwebefähre wurde so schwer beschädigt, dass sie demontiert werden musste. Seitdem müssen Touristen und Pendler zwischen Osterrönfeld und Rendsburg einen Umweg machen und den Nord-Ostsee-Kanal mit der Fähre Nobiskrug überqueren, über die Rader Hochbrücke ausweichen oder durch den Kanaltunnel fahren.

Bessere Sicherheitssysteme

Damit sich das Unglück nicht wiederholt, verfügt die neue Fähre über bessere Sicherheitssysteme als ihre Vorgängerin. 100 Personen und vier Autos kann sie auf ihrer Fährgondel mitnehmen.

Die Inbetriebnahme des Neubaus war zunächst für Mitte 2020 vorgesehen, verzögerte sich aber. "Seit Monaten ist jetzt alles im Plan", sagte Wittmüß am Freitag. Die etwa 13 Millionen Euro teure Fähre soll diesen Sommer auf einem Ponton nach Rendsburg gebracht werden, und kurze Zeit später wieder mit Passagieren über den Nord-Ost-Kanal schweben.

Weitere Informationen
Die Rendsburger Hochbrücke führt über den Kanal. © wsa Kiel

Rendsburg: Fünf Jahre nach der Kollision der Schwebefähre

Die Schwebefähre ist das Wahrzeichen der Region. Vor genau fünf Jahren kollidierte sie mit einem Frachter. Seitdem wird auf den Neubau gewartet. mehr

Die Zeichnung zeigt, wie die neue Rendsburger Schwebefähre aussehen soll © WSV

Rendsburg: Schwebefähre wird später fertig

Der neue Rendsburger Schwebefähre wird in diesem Jahr nicht mehr über den Nord-Ostsee-Kanal pendeln. Nach Angaben der Behörden gibt es Verzögerungen beim Neubau der Fähre. mehr

Dieses Thema im Programm:

Schleswig-Holstein Magazin | 07.05.2021 | 19:30 Uhr

Nachrichten aus Schleswig-Holstein

Eine Person steckt einen Tupfer mit einem Rachenabstrich in ein Teströhrchen. © picture alliance Foto: Hendrik Schmidt

Corona in SH: Inzidenz liegt jetzt bei 7,0

Die Sieben-Tage-Inzidenz in Schleswig-Holstein bleibt den siebten Tag unter dem Wert von 10. 23 Neuinfektionen wurden registriert. mehr

Videos