Neue Elbfähr-Verbindung verbindet Cuxhaven und Brunsbüttel

Stand: 01.03.2021 08:41 Uhr

Die "Greenferry I" startet - und in nur einer Stunde fährt sie zwischen Brunsbüttel und Cuxhaven hin und her.

Die neue Elbfähre "Greenferry I" hat am Montagmorgen ihren Fährbetrieb zwischen Brunsbüttel und Cuxhaven in Niedersachsen gestartet. Die Überfahrt soll maximal eine Stunde dauern. Im Drei-Stunden-Takt soll das Schiff fahren.

Nur ein Bruchteil der Kapazitäten ausgeschöpft

Fahrzeuge fahren auf die Elbfähre "Greenferry I". © Sebastian Duden Foto: Sebastian Duden
Am Montag legte die Fähre "Greenferry I" das erste mal planmäßig in Brunsbüttel an.

Auf der knapp 130 Meter langen Fähre haben 150 Autos, 28 Lastwagen sowie 600 Personen Platz. Wegen der Corona-Einschränkungen könne allerdings zunächst nur ein Bruchteil der Kapazitäten ausgeschöpft werden, sagte der Betreiber. Auch auf eine feierliche Inbetriebnahme mit Gästen müsse verzichtet werden.

Das mit Flüssigerdgas (LNG) betriebene Schiff war in Norwegen bereits unter dem Namen "Fanafjord" als Fähre im Einsatz. Als Gesellschafter der Elbferry sind die Reederei Strahlmann und die MTB New Energy aus Brunsbüttel mit an Bord. Die letzten beiden Versuche einer Elbverbindung zwischen Cuxhaven und Brunsbüttel waren nach kurzer Zeit gescheitert, der vorerst letzte Fährbetrieb wurde 2017 eingestellt.

Weitere Informationen
Blick von vorne auf die Autofähre Fanafjord, die zwischen Halhjem und Sandvikvag unterwegs ist. © imago images Foto: Schöning

Neuer Versuch für Elbfähre von Brunsbüttel nach Cuxhaven

An der Elbmündung soll vom kommenden Jahr an wieder eine Fähre fahren. In der Vergangenheit waren mehrere Betreiber gescheitert. mehr

Die Fähren in Nobiskrug queren den Nord-Ostsee-Kanal zwischen zwei großen Schiffen. © WSA Kiel-Holtenau

An der Deutschen Fährstraße durch den Norden

Mit Rad oder Auto: Eine Tour auf der Deutschen Fährstraße ist ein Erlebnis. Zwischen Kiel und Bremervörde gibt es 17 Fähren. mehr

Dieses Thema im Programm:

Schleswig-Holstein Magazin | 27.02.2021 | 19:30 Uhr

Nachrichten aus Schleswig-Holstein

Ein Blick durch ein Fenster, hinter dem ein Mensch Medikamente in einer Psychiatrie einnimmt. © NDR

Medikamenten-Versuche: Diakonie in SH übernimmt Verantwortung

In kirchlichen Einrichtungen wurden in den 50er bis 70er-Jahren Medikamente an Patienten getestet - zum Beispiel in Rickling. mehr

Videos