Stand: 13.07.2018 17:21 Uhr  - NDR 1 Welle Nord

Mitten in der Hitze: Engpass bei der Getränkelieferung

"Im Moment sind leider nicht alle Getränkesorten erhältlich" - diese Schilder hängen schon seit Tagen in vielen Supermärkten. Der Grund: Die Getränkehersteller bei uns im Land kommen in diesem heißen Sommer mit der Produktion und dem Ausliefern kaum hinterher. Lieferschwierigkeiten gibt es bei fast allen Herstellern. Egal ob "Wittenseer Quelle Mineralbrunnen" bei Eckernförde oder "Magnus Mineralbrunnen" in Norderstedt: Die Anlagen laufen auf Hochtouren.

Wasser hat die Nase vorn

Die meisten Hersteller setzen zur Zeit auf die Produktion ihres Mineralwassers. Das bedeutet, dass zum Beispiel Limonaden erst einmal zweitrangig sind und an einigen Tagen gar nicht produziert werden. Sie sind daher nicht immer lieferbar. Ausnahme in diesen heißen Tagen ist die große "Hansa-Heemann AG" mit Hauptsitz in Rellingen. Sie kann nach wie vor alle Produkte anbieten. Dort fehlen allerdings im Moment ausreichend Glasflaschen.

Leere Getränkeflaschen werden gehortet

Das Problem ist, dass viele Kunden gerade jetzt im Sommer gleich mehrere Kisten auf Vorrat kaufen. Teilweise stehen die Flaschen dann wochenlang leer im Keller oder Abstellraum. Und das, obwohl die Hersteller sie eigentlich dringend bräuchten, um neue Getränke abzufüllen. Bei der "Wittenseer Quelle" ist deswegen sogar die Produktion ins Stocke geraten. Es gebe auch kaum noch neue Glasflaschen auf dem Markt, sagt Verkaufsleiter Jörg Johannsen. Mittlerweile können die Großhändler auch die Restaurants nicht mehr mit den Getränken versorgen, die auf den Karten stehen. Daher werden manchmal andere Sorten serviert.

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Welle Nord | Nachrichten für Schleswig-Holstein | 13.07.2018 | 17:00 Uhr

Nachrichten aus Schleswig-Holstein

Die erste von fünf neuen Korvetten für die Deutsche Marine wird auf der Peene-Werft in Wolgast auf Kiel gelegt. © dpa-Bildfunk Foto: Stefan Sauer

Korvettenbau: Milliarden-Auftrag für Kieler Werften?

In Berlin diskutieren Politiker, ob die Deutsche Marine fünf neue Schiffe vom Typ K130 bekommt - oder die ersten Boote der Serie überholt werden. Vieles spricht nach NDR Information für den Neubau. mehr

Eine Person macht einen Abstrich im Rachenraum bei einer anderen Person. © photocase Foto: rclassen

20 neue Corona-Fälle in Schleswig-Holstein

Seit Beginn der Pandemie sind in Schleswig-Holstein 4.420 Coronavirus-Infektionen nachgewiesen worden. Das sind 20 Fälle mehr als am Tag zuvor. Die Zahl der Todesfälle ist unverändert. mehr

Jubel bei Hampus Wanne von der SG Flensburg-Handewitt © imago images / Beautiful Sports

Flensburg-Handewitt will in Paris endlich punkten

Flensburg-Handewitt duelliert sich seit 2015 jährlich in der Champions League mit Paris Saint-Germain. Auswärts gab es für die SG bis dato nicht zu holen. Das soll sich am Mittwoch ändern. mehr

Portrait des Bürgermeisters Stefan Ploog der Gemeinde Kropp. © Stefan Ploog

Ploog bleibt Kropper Bürgermeister

Stefan Ploog ist am Sonntag für weitere sechs Jahre zum Bürgermeister von Kropp im Kreis Schleswig-Flensburg gewählt worden. Er war wie bereits 2014 der einzige Kandidat. mehr

Mehr Nachrichten aus Schleswig-Holstein