Ggroßformatig gedruckte Fotos stehen im Foyer des Kieler Landtags anlässlich einer Imagekampagne der Landwirtschaftskammer und des Bauernverbands für die Landwirte. © NDR

Mit "ErnteKunst" für mehr Dialog zum Thema Landwirtschaft

Stand: 27.08.2021 16:23 Uhr

Die Plakate der Kampagne setzen landwirtschaftliche Produkte wie Brot, Milch, Eier, Fleisch oder Möhren in Szene. Geplant sind nach Ministeriumsangaben Ausstellungen, Fotowettbewerbe und Aktionen über die Social-Media-Kanäle der Landesregierung. Die Kampagne läuft unter dem Slogan "ErnteKunst" und kostet insgesamt rund 100.000 Euro. 

Landwirte wollen ins Gespräch kommen

Die Landwirte wollen über die Aktion in den Dialog kommen. Zum Beispiel Inken Burmester: Sie hat mit ihrem Vater einen 150-Hektar-Betrieb in Siebenbäumen (Kreis Herzogtum Lauenburg) - und hofft, durch die Kampagne mit Verbrauchern ins Gespräch zu kommen. "Die können Arbeitsprozesse einfach gar nicht nachvollziehen. Da müssen wir aufklären und erklären, warum wir das tun und unsere Arbeit wieder näherbringen", sagte sie.

Albrecht: Arbeit hat viel mit Kunst zu tun

Die regionale Produktion von Lebensmitteln habe eine große Bedeutung für das Thema Nachhaltigkeit, sagte Landwirtschaftsminister Jan Philipp Albrecht (Grüne) bei der Vorstellung der Kampagne. Die Arbeit auf Feldern und Höfen habe viel mit Kunst zu tun. "Auch Kunst beruht auf Wissen, Übung, Wahrnehmung, Vorstellung, Kreativität und Intuition." Landwirte seien in diesem Sinne echte Künstler. "Viele Menschen wünschen sich, mehr zu wissen über die Betriebe in ihrer Nachbarschaft, die für sie Lebensmittel produzieren", sagte er.

Günther: Es geht um Respekt

Ministerpräsident Daniel Günther (CDU) verwies auf die Anforderungen im Klima-, Natur- und Gewässerschutz sowie im Tierwohl. Der Druck auf die Landwirte auf dem globalen Markt sei derzeit groß. "Es geht nicht mehr nur darum, für gute Lebensmittel angemessene Preise zu bezahlen. Es geht vielmehr um eine grundsätzliche Wertschätzung, um Respekt und ein ehrliches Miteinander." Bauernverbandspräsident Werner Schwarz zeigte sich erfreut über die Kampagne der Regierung.

 

Weitere Informationen
Arne Sierck steht neben seinem Bruder Hauke Sierck, der ein kleines Kind auf dem Arm trägt. Beide blicken auf Hühner, die aus einer Stallanlage auf eine Wiese rennen.
3 Min

Innovative Landwirtschaft: Vom Bauernhof zum Aktienunternehmen

Arne und Hauke Sierck wollen ihren Familienbetrieb breiter und nachhaltiger aufstellen - mit Hilfe von "Genussaktien". 3 Min

Hinrich Niemann vom Spargelhof Niemann, deckt mithilfe eines Traktors die angehäufelten Spargelbeete auf seinem Feld in Wichtenbeck (Landkreis Uelzen) mit Folie ab. © picture-alliance Foto: Philipp Schulze

Landwirtschaft in SH: Weniger Bauernhöfe, mehr Ökolandbau

Im Jahr 2020 gab es knapp 12.200 landwirtschaftliche Betriebe, deutlich weniger als zehn Jahre zuvor. Doch Ökolandbau nimmt zu. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Welle Nord | Nachrichten für Schleswig-Holstein | 27.08.2021 | 17:00 Uhr

Nachrichten aus Schleswig-Holstein

Zahlreiche Wohnmobile stehen in einer Werkstatt © NDR

Wohnmobil-Boom in SH sorgt für volle Auftragsbücher

Egal ob Verkauf oder Reparatur: Bei "Spann Ann" in Osterrönfeld ist die Nachfrage riesig. Zugleich gibt es aber Lieferengpässe. mehr

Videos