Ein Mann sitzt angestrengt vor seinem Laptop und telefoniert © picture alliance / Zoonar Foto: Tomas Anderson

Mehr Menschen wegen psychischer Probleme krankgeschrieben

Stand: 11.07.2022 14:24 Uhr

In Schleswig-Holstein fallen immer mehr Arbeitnehmende wegen psychischer Ursachen aus. Das zeigt ein Report der Krankenkasse DAK. Diese warnt vor körperlichen Folgen von Stress und Depressionen.

Die DAK spricht von einem dramatischen Anstieg: Innerhalb von zehn Jahren, zwischen 2011 und 2021, seien die Fehlzeiten wegen psychischer Erkrankungen in Schleswig-Holstein um 50 Prozent gestiegen. Damit sind Erkrankungen wie Ängste oder Depressionen laut DAK die zweithäufigste Ursache für Krankschreibungen. Das geht aus einer Auswertung der Krankenkassen-Daten von rund 117.000 Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern hervor, die bei der DAK versichert sind. Zudem befragte das Forsa-Institut mehr als 200 Beschäftigte im Land.

Psychische Erkrankungen können Herz-Kreislauf-Probleme auslösen

Die Krankenkasse ist auch wegen der körperlichen Folgen von psychischen Erkrankungen besorgt, denn Stress, Druck oder Ängste können Herz-Kreislauf-Erkrankungen begünstigen. Landesweit habe jeder sechste Beschäftigte mindestens einen psychischen Risikofaktor für eine solche Erkrankung, teilte die DAK mit. Hochgerechnet wären das mehr als 260.000 Erwerbstätige in Schleswig-Holstein.

DAK-Landeschef: Viele Menschen unterschätzen Risiko

Viele Menschen würden die Rolle von Stress und psychischen Erkrankungen als Risiko für Herzinfarkte aber immer noch unterschätzen, sagte der DAK-Landeschef Cord-Eric Lubinski. Depressionen und Stress "gehen buchstäblich ans Herz", erklärte er. Wer ein erhöhtes psychisches Risiko hat, weist laut der Krankenkasse außerdem oft gleichzeitig körperliche Faktoren wie Bluthochdruck, Übergewicht oder Rauchen auf.

Weitere Informationen
Eine junge Frau sitzt niedergeschlagen auf dem Boden einer leeren Wohnung. © picture alliance/JOKER

Ein Hilferuf und kein Echo - Warten auf Psychotherapie

Wer psychisch krank ist und professionelle Hilfe sucht, braucht Ausdauer. Die Therapeutenkammer fordert Politik und Krankenkassen zum Handeln auf. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Welle Nord | Nachrichten für Schleswig-Holstein | 11.07.2022 | 10:00 Uhr

Nachrichten aus Schleswig-Holstein

Ein Wohngebäude im Bau vor blauem Himmel. © Imago Images / Müller-Stauffenberg Foto: Müller-Stauffenberg

Wohnungsbau: Krise im Norden spitzt sich dramatisch zu

Die Branche spricht von starken Einbrüchen. Dazu kommt jetzt noch ein Förderstopp für den Sozialen Wohnungsbau in SH. mehr

Videos