Stand: 14.06.2018 20:16 Uhr

Lübecker Flughafen darf ausgebaut werden

Darf der Lübecker Flughafen ausgebaut werden oder nicht? Auf dieses Urteil haben viele Anwohner lange gewartet. Am Donnerstagabend haben die Richter am Oberverwaltungsgericht in Schleswig entschieden - und die Klagen der Schutzgemeinschaft gegen Fluglärm und eines Grundstückeigentümers abgewiesen. Damit ist das Planfeststellungsverfahren des Landesverkehrsministeriums zum Lübecker Flughafen von 2009 rechtskräftig.

Entscheidung der Richter fiel nach gut zehn Stunden

Das Gericht brauchte für sein Urteil länger als ursprünglich geplant. Gut zehn Stunden tagten die Richter am Donnerstag noch einmal. Dann entschieden sie: Gegen die Schutzgemeinschaft gegen Fluglärm und gegen einen Grundstückseigentümer in der Nähe des Flughafens. Die Begründung: Der Kläger sei zwar zweifelsohne lärmbetroffen, weil sein Grundstück im Bereich der Einflugschneise liegt. Allerdings stehe ihm nur ein beschränktes Überprüfungsrecht zu. Der Senat konnte keine entscheidungserheblichen Fehler des Planfeststellungsbeschlusses erkennen.

Start- und Landebahn können verlängert werden

Damit hat der Flughafen Lübeck nun Planungs-Sicherheit und kann mit dem Ausbau beginnen. Hauptpunkt: Die Verlängerung der Start- und Landebahn. Eine Revision wurde vom Gericht nicht zugelassen.

Dieses Thema im Programm:

Schleswig-Holstein Magazin | 14.06.2018 | 19:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus Schleswig-Holstein

01:15
Schleswig-Holstein Magazin
02:22
Schleswig-Holstein Magazin
06:04
Schleswig-Holstein Magazin