Leuchtturm Schleimünde leuchtet seit 150 Jahren

Stand: 10.12.2021 07:48 Uhr

Vor 150 Jahren wurde das Feuer des Leuchtturms Schleimünde erstmals gezündet. Bis heute ist der Turm ein wichtiges Leuchtfeuer für die Schifffahrt.

Ende des 19. Jahrhunderts wurde er erbaut - aus gelben Ziegeln. Am 1. Dezember 1871 dann wurde das Leuchtfeuer des Leuchtturms Schleimünde erstmals gezündet. Das Leuchtfeuer war damals eine Laterne mit Petroleumbrenner und Gürtellinse von 400 Millimeter Brennweite, wie die Lighthouse Foundation, Stiftung für die Meere und Ozeane, auf ihrer Webseite mitteilt. Zwölf Seemeilen weit war das rote Licht des 15 Meter hohen Turmes sichtbar. Während die Linse heute noch im Einsatz ist, erzeugt das Licht inzwischen eine 500 Watt starke Halogenlampe.

Viele Neuanstriche

Der Leuchtturm wurde in den 150 Jahren seines Bestehens ständig umgestaltet. Nach seinem ziegelgelben Äußeren wurde er laut der Webseite der Lighthouse Foundation ab 1890 dunkelgrau. Später wurde er wieder gelb, dann wieder grau, dann schachbrettartig rot und weiß, dann schwarz-weiß gewürfelt, dann wurde er mit Kunststoffplatten verkleidet - und schließlich bekam er sein heutiges grünes Band auf weißem Grund.

Mitarbeiter des Wasser- und Schifffahrtsamtes überwachen und steuern das Leuchtfeuer des Turmes auf der Lotseninsel. Sein Licht ist 15 Seemeilen weit zu sehen.

Weitere Informationen
Westerheversand Leuchtturm © Fotolia.com Foto: JFL Photography

Leuchttürme: Mehr als nur Wegweiser für die Schifffahrt

Leuchttürme sind Navigationshilfe, Warnsignal und Fahrwassermarkierung. Doch die malerischen Bauten dienen oftmals auch als Fotomotiv, Hochzeitskulisse oder Ferienwohnung. mehr

Der letzte westdeutsche Leuchtturmwärter, Ferdinand Denzien, steht am 02.10.1986 neben einem Leuchtfeuerspiegel. © picture-alliance / dpa

Der Letzte macht das Licht aus

30. September 1986: Ferdinand Denzien löscht das Leitfeuer Eckernförde am Klintbarg zum letzten Mal. Der Beruf des Leuchtturmwärters gehört in Westdeutschland der Geschichte an. mehr

Ein Mann sitzt in einem Büro vor einem Computerbildschirm. © NDR

Der Herr der Leuchttürme

20 Leuchttürme an der Westküste überwacht Gerd Schuchardt vom Monitor aus. Tag für Tag sitzt er in der Schaltzentrale des Wasserstraßen- und Schifffahrtsamtes in Tönning. mehr

Luftbild der Schlei mit der Brücke in Kappeln © imago/NGH-Agentur

Die Schlei: Der lange Arm der Ostsee

An den Ufern der Schlei im Nordosten Schleswig-Holsteins liegen Wiesen und idyllische kleine Orte. Tipps für Ausflüge. mehr

Dieses Thema im Programm:

Schleswig-Holstein Magazin | 10.12.2021 | 19:30 Uhr

Nachrichten aus Schleswig-Holstein

Zwei verschiedene Flaschenetiketten der Marke Öömrang. © Stephan Klindtberg

US-Weingut sichert sich Markenrecht für Amrumer Friesisch

"Öömrang" nennt sich der Amrumer Dialekt der friesischen Sprache. Eine Amerikanerin hält jetzt die Markenrechte daran. mehr

Videos