Stand: 04.09.2020 13:58 Uhr

Landesbauerntag: Lebhafte Diskussion digital gesendet

Alles anders wegen Corona - das trifft auch auf den Landesbauerntag 2020 zu. Wegen der Corona-Pandemie hatte der Bauernverband Schleswig-Holstein die traditionelle Veranstaltung mit zehntausenden Besuchern in Rendsburg absagen müssen. Der Verband hat stattdessen eine Debatte mit Vertretern aus Politik und Wissenschaft im Internet übertragen. Das Motto lautete: "Perspektiven für unsere Landwirtschaft". Trotz des etwas ungewöhnlichen Rahmens gab es eine lebhafte Diskussion mit vielen Themen.

Bauernpräsident von Schulze enttäuscht

Werner Schwarz, Präsident des Bauernverbands Schleswig-Holstein im Portrait. © NDR
Werner Schwarz, Präsident des Bauernverbandes Schleswig-Holstein, beklagt die mangelnde Dialogbereitschaft der Politik.

Der Präsident des Bauernverbandes Schleswig-Holstein, Werner Schwarz, machte in seiner Eröffnungsrede deutlich, dass er verärgert und enttäuscht sei. Die Diskussion über den Klimawandel, aber auch die neuen gesellschaftlichen Vorstellungen - etwa beim Thema Tierwohl - würden den Landwirten zu schaffen machen, genauso wie die mangelnde Dialogbereitschaft der Politik. Schwarz kritisierte auch Bundesministerin Svenja Schulze (SPD). "Ich spreche hier beispielhaft die Bundesumweltministerin an, die gewählte Vertreter des Verbandes nicht als Partner sieht", sagte Schwarz.

Bauernverband signalisiert Bereitschaft zum Wandel

Aber auch die Landwirte selbst müssen aus Sicht von Schwarz an Lösungen arbeiten, um in Zukunft den Ansprüchen der Gesellschaft gerecht zu werden. Er forderte seine Kollegen auf, notwendige Veränderungen aktiv voranzutreiben. "Wir wollen unsere Betriebe erhalten, indem wir sie verändern", sagte er. Die Arbeitsweisen entsprächen in einigen Punkten nicht den gesellschaftlichen Ansprüchen. Diese seien in einem starken Wandel. "Eine Lösung gibt es nur mit der Landwirtschaft, im Dialog", sagte Schwarz.

WWF zum ersten mal bei Landesbauerntag vertreten

An der Podiumsdiskussion beteiligte sich auch die Umweltschutzorganisation WWF (World Wide Fund For Nature), die zum ersten Mal beim Landesbauerntag dabei war. Deren Vertreter Valentin von Massow hatte ein Beispiel dafür parat, dass sich Landwirtschaft und Artenschutz nicht ausschließen müssen, und nannte ein Pilotprojekt mit einer Lebensmittelkette. Die Landwirte, die sich an dem Projekt beteiligten, sicherten Artenvielfalt, die an der Theke beim Verbraucher bezahlt werde. Allerdings, so war sich die Runde einig, komme es darauf an, ob am Ende auch tatsächlich die Mehrheit der Gesellschaft dazu bereit ist, mehr Geld auszugeben.

Günther lobt Bemühungen von Albrecht in Richtung Dialog

Auch Ministerpräsident Daniel Günther (CDU) war beim Landesbauerntag als Gast geladen. Er lobte den vom Landwirtschaftsminister Jan Philipp Albrecht (Grüne) 2018 angestoßenen Dialog mit Landwirtschaft, Handel und Verbrauchern. Günther kündigte an, zum Bauerntag im nächsten Jahr werde die Landesregierung die Ergebnisse vorlegen und eine Kampagne zur Unterstützung der Landwirtschaft präsentieren. Bauernpräsident Schwarz zeigte sich erfreut über diese Ankündigung Günthers.

Weitere Informationen
Erntearbeiten auf einem Feld an der Ostsee © NDR Foto: Søren Harms

Erntebilanz: Bauern im Norden zufrieden

Nach zwei schwierigen Jahren konnten die meisten Bauern in Schleswig-Holstein jetzt eine gute Ernte einfahren. Heute wurde Bilanz gezogen: mit Licht und Schatten. mehr

Maispflanzen mit braunen Blättern stehen auf einem Feld an einer Landstraße. © picture alliance/dpa Foto: Oliver Berg

Bauernverband fordert mehr Rückenwind für Landwirte

Der Landesbauernverband hat der Landesregierung Vorschläge unterbreitet, wie die Situation der Bauern verbessert werden könnte. Sie hatten zuletzt unter anderem zu viele bürokratische Hürden beklagt. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Welle Nord | Nachrichten für Schleswig-Holstein | 04.09.2020 | 12:00 Uhr

Nachrichten aus Schleswig-Holstein

Bundeswehrlager in Afghanistan. © privat

Bundeswehr-Einsatz mit Folgen: Ein täglicher Kampf im Kopf

Im Auslandseinsatz mit der Bundeswehr erleben Soldaten viele belastende Situationen. Nach ihrer Rückkehr sind einige nicht mehr dieselben wie vorher. mehr

Videos