Stand: 25.09.2019 15:29 Uhr

Albrecht besorgt über steigenden Meeresspiegel

Bild vergrößern
Umweltminister Albrecht (Grüne) sieht im Meeresspiegel-Anstieg eine schlechte Nachricht für Schleswig-Holstein.

Schleswig-Holsteins Umweltminister Jan Philipp Albrecht (Grüne) zeigt sich besorgt über die neuen Prognosen des Weltklimarats. Demnach soll der Meeresspiegel noch stärker steigen, als bisher angenommen. Laut Albrecht ist das für Schleswig-Holstein als Land zwischen den Meeren eine besonders schlechte Botschaft.

Klimawandel und Erderwärmung schritten dramatisch voran, sagte der Minister am Mittwoch. "Die Eismassen an den Polen schmelzen noch schneller als bislang angenommen und die Meeresspiegel steigen noch deutlicher." Laut Weltklimarat würden etwa die Sturmflutwasserstände an deutschen Küsten höher ausfallen, als bisher prognostiziert.

Küstenschutz grundsätzlich vorbereitet

Albrecht sieht Schleswig-Holstein mit seiner Küstenschutzstrategie aber grundsätzlich darauf vorbereitet. "Mit dem derzeitigen Klimazuschlag und dem Konzept des Klimadeiches sind wir in der Lage, in zwei bis drei Bauphasen die Sturmflutsicherheit auch bei einem Meeresspiegelanstieg von bis zu zwei Metern erhalten zu können." Damit sei die Sicherheit vor Sturmfluten an deutschen Küsten bis zum Ende des Jahrhunderts gewährleistet.

Meeresspiegel könnte um einen Meter steigen

Nach dem jüngsten Bericht des Weltklimarats steigt der Meeresspiegel immer schneller: Demnach ist der aktuelle Anstieg mit 3,6 Millimetern im Jahr doppelt so hoch wie der Durchschnitt im letzten Jahrhundert. Bei einer starken Erhöhung der Treibhausgasemissionen könnte der Meeresspiegel bis zum Jahr 2100 um etwa einen Meter steigen.

Weitere Informationen

Klimawandel: Daten, Fakten, Quellen

30.08.2019 21:15 Uhr

Wie hoch steigt der Meeresspiegel? Was haben Extremwetterereignisse mit dem Klimawandel zu tun? Informationen zu den Veränderungen des Klimas und den Folgen. mehr

#wetterextrem - Der Norden im Klimawandel

Die Erde wird immer wärmer. Wetterextreme oder der Anstieg des Meeresspiegels sind die Folgen - sie zeigen sich auch in Norddeutschland. Informationen und Hintergründe. mehr

6,40 Meter - Nordstrandischmoor wächst in die Höhe

22.05.2019 19:30 Uhr

Die Halligen sind durch den steigenden Meeresspiegel besonders gefährdet. Deshalb sollen sie neue, höhere Warften bekommen. Auf Nordstrandischmoor haben die Arbeiten begonnen. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Welle Nord | Nachrichten für Schleswig-Holstein | 25.09.2019 | 17:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Schleswig-Holstein

02:54
Schleswig-Holstein Magazin

Lehrermangel - vor allem auf dem Land

Schleswig-Holstein Magazin
03:31
Schleswig-Holstein Magazin

Elektrofischen für den Arterhalt

Schleswig-Holstein Magazin
01:09
Schleswig-Holstein Magazin