Der Innenraum des Restaurants "Margaretental" in Kiel-Suchsdorf mit verpackten Stühlen. © NDR Foto: Cassandra Arden

Kiel: Restaurant Margaretental erwacht aus Dornröschenschlaf

Stand: 29.05.2021 06:00 Uhr

20 Jahre ist es her, dass die Ausflugsgaststätte Margaretental in Kiel-Suchsdorf zum letzten Mal geöffnet hatte. Jetzt geht es wieder los: Die bekannte Gastronomie direkt am Nord-Ostsee-Kanal wurde aufwendig renoviert und modernisiert.

von Cassandra Arden

Jahrzehntelang wurden in der Gaststätte Konfirmationen, Hochzeiten und Tanzabende gefeiert. Dann war 2001 plötzlich Schluss. Für die älteren Kieler hängen viele Erinnerungen an dem Haus - für die Jüngeren war es lange ein historisches Gebäude in bester Lage, das der Natur überlassen wurde. Nun aber geht es wieder los. Am 1. Juni öffnet das Restaurant Margaretental wieder seine Türen.

Geschäftsführerin gesucht - und gefunden

Der Chef der Projekt-und Stadtentwicklungsgruppe BIG, Marc Weinstock, hatte das Haus vor zwei Jahren gekauft. Die BIG Gruppe realisiert sonst große Bauprojekte in ganz Deutschland. Ende vergangenen Jahres hatte Weinstock eine Geschäftsführerin für das Restaurant gefunden: "Wir wollten es ja erst verpachten, aber dann kam Corona und zwei Interessenten sind abgesprungen." Kurzerhand entschied er sich, das renovierte Restaurant zu behalten und fand die Gastronomie-Erfahrene Anja Schütz.

Betreiber setzen auf saisonale und regionale Küche

Die Kielerin ist nun Geschäftsführerin des Restaurants und ihre Köche werden saisonale, regionale und schleswig-holsteinische Gerichte zubereiten. "Das wird super funktionieren, die Nachbarn oder Spaziergänger fragen in den vergangenen Wochen richtig oft, wann es endlich losgeht." Die Lage ist für ein Ausflugslokal nahezu perfekt: Auf der Terrasse sitzend kann man sehen, wie die dicken Frachtschiffe durch den NOK fahren. "Wir sind total froh, nun endlich loslegen zu können", strahlt Anja Schütz.

Das Ausflugslokal Margaretental in Kiel-Suchsdorf steht verwahrlost zwischen wuchernden Bäumen und Gebüsch. © NDR Foto: Cassandra Jane Arden
AUDIO: Margaretental öffnet wieder (3 Min)

Von außen wie früher - innen viel moderner

Vieles erinnert noch an das "alte" Margaretental - die Mauern, die Fenster und auch die Räume sind geblieben. Auch ein altes Schiffssteuerrad, das als Kronleuchter schon Jahrzehnte im alten Lokal hing, schwebt nun wieder über der neuen Bar. Aber es wurde auch einiges neu gemacht, erklärt Marc Weinstock: "Hier trifft Tradition auf modernes. Draußen sieht es aus wie früher und drinnen ist es zeitgemäß. Wir wurden viel gefragt, ob wir es genauso herrichten, wie es damals war. Aber das wollten wir nicht. Die Leute werden es wiedererkennen, nur ist es moderner."

Schließlich sollen nicht nur ältere Kieler in Erinnerungen schwelgen, sondern auch die jüngere Generation eigene, neue Erinnerungen erzeugen können. Für Kinder gibt es einen Spielplatz, direkt neben der Terrasse - passenderweise ist es ein großes Holzschiff.

Weitere Informationen
Das Ausflugslokal Margaretental in Kiel-Suchsdorf steht verwahrlost zwischen wuchernden Bäumen und Gebüsch. © NDR Foto: Cassandra Jane Arden

Margaretental soll bald wieder zum Leben erweckt werden

Das Ausflugslokal Margaretental soll nach 18 Jahren bald wieder öffnen. Die BIG Gruppe hat es gekauft. Der Chef des Unternehmens will das geschichtsträchtige Gebäude wieder mit Gastronomie beleben. mehr

Eine Vergleichsaufnahme von Lübeck, früher und heute. © NDR/Fotoarchiv Lübeck Foto: Katrin Bohlmann/Fotoarchiv Lübeck

Schleswig-Holstein früher und heute

Autoren von NDR Schleswig-Holstein besuchen Städte, um deren Wandel zu dokumentieren. Zentrales Element ist ein interaktiver Foto-Vergleich. Alte Aufnahmen stehen in großem Kontrast zur Gegenwart. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Welle Nord | Nachrichten für Schleswig-Holstein | 28.05.2021 | 16:30 Uhr

Nachrichten aus Schleswig-Holstein

Arbeitsmigrantin Sook Ja Lee-Gebauer aus Korea sitzt im Industriemuseum Herrenwyk in Lübeck und lächelt in die Kamera. © NDR

Ausgrenzung, Akzeptanz, Zugehörigkeit: Gastarbeiter berichten

Sie haben ihr Heimatland verlassen, um in Deutschland zu arbeiten. In einer Lübecker Ausstellung erzählen Menschen ihre Geschichten. mehr

Videos