In 40 Metern Höhe: Der Solaranlagenreiniger

Stand: 19.09.2021 19:45 Uhr

Björn Matthiessen war vor zwölf Jahren nach eigenen Angaben der erste in Schleswig-Holstein, der sich auf die Reinigung von Solarflächen spezialisiert hat. Inzwischen stehen die Landwirte Schlange bei ihm.

"Das ist natürlich ein toller Arbeitsplatz - bei der Aussicht jeden Tag", grinst Björn Matthiesen, während er in 40 Metern Höhe in dem Korb seines Gerüstwagens steht und die blauen Bürsten über die Solarflächen zieht. Ein ziemlicher Gegensatz: links sauber blitzende Flächen, rechts schmutzige und verdreckte Module. Matthiesen arbeitet heute beim Hof von Drees Hansen in Braderup. Einmal im Jahr ist er hier und wird für die Reinigung der 4.000 Quadratmeter großen Fläche etwa drei Tage brauchen. Wenn alles sauber ist, kann der Landwirt wahrscheinlich 15-20 Prozent mehr Strom einspeisen.

Saubere Solarflächen: Bis zu 30 Prozent mehr Strom

Solaranlagenreiniger Björn Matthiesen aus Niebüll steht im Korb seines Gerüstwagen und hält ein spezielles Reinigungswerkzeug in den Händen. © NDR
Björn Matthiesen aus Niebüll ist gelernter Straßenbaumeister. Bis in den November hinein ist er aber vor allem auf Solardächern im Einsatz.

Björn Matthiesen war sich schon vor zwölf Jahren sicher, dass saubere Solarflächen extrem gewinnbringend sein können. Wissenschaftliche Untersuchungen zeigten damals nämlich, dass dreckige Solarflächen nicht die optimale Leistung liefern. Je schmutziger die Flächen durch Vogelkot, Blütenstaub oder Sand von umliegenden Feldern sind, desto weniger Strom wird produziert - und damit geht den Landwirten viel Geld verloren. Bis zu 30 Prozent mehr Strom kann durch saubere Anlagen laut der damaligen Untersuchung erwirtschaftet werden. "Von daher ist es schon wichtig, dass die Flächen sauber gemacht werden", sagt auch Landwirt Hansen. Seine Anlage hat eine Leistung von 500 kW und liefert Strom ins öffentliche Netz.

Spezielles Bürstensystem

Die Bürste, mit der Björn Matthiesen den Solarpanelen zu Leibe rückt, ist eine spezielle Konstruktion: "Die macht 800 Umdrehungen in der Minute und wird nur von Wasser angetrieben." Ein Ionen-Austausch mit Filter sorgt für den richtigen Reinheitsgrad des Wassers.

500 Kunden hat Matthiesen mittlerweile - mehr schafft er nach eigener Aussage auch nicht. Den Job auf den Solarflächen macht er nur bis November. Im Winter arbeitet der gelernte Straßenbaumeister aus Niebüll (Kreis Nordfriesland) für seinen ursprünglichen Job - bis der nächste Sommer kommt.

Weitere Informationen
Ein Auto fährt an einem Solarpark vorbei. © picture alliance/David Ebener Foto: David Ebener

Streit über Photovoltaik-Anlagen in Schleswig-Holstein

Gemeinden im nördlichsten Bundesland befürchten Wildwuchs beim Bau von großen Solaranlagen. Einheitliche Regeln fehlen. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Welle Nord | Schleswig-Holstein Magazin | 19.09.2021 | 19:30 Uhr

Nachrichten aus Schleswig-Holstein

Die 96-jährige Angeklagte Irmgard F. sitzt in einem Krankentransportstuhl hinter einer Plexiglasscheibe im Gerichtssaal neben ihren Anwälten Niklas Weber und Wolf Molkentin (r). © dpa Foto: Christian Charisius

Stutthof-Prozess in Anwesenheit der ehemaligen KZ-Sekretärin gestartet

Irmgard F. steht seit heute wegen Beihilfe zum Mord vor Gericht. Sie soll den Massenmord im Konzentrationslager Stutthof unterstützt haben. mehr

Videos