Katze und Hund liegen gemeinsam auf einem Kissen © Colourbox Foto: -

Hund oder Katze krank: Neuer Notruf für Halter von Kleintieren

Stand: 03.01.2022 16:52 Uhr

Wenn Kleintiere an Feiertagen oder Wochenenden dringend zum Tierarzt mussten, war das bisher in großen Teilen Schleswig-Holsteins ein Problem. Seit Montag aber gibt es einen zentralen Notruf und mehr Anlaufstellen.

Der Hund verletzt sich an der Pfote, die Katze regt sich nicht mehr, das Kaninchen hat plötzlich einen aufgeblähten Bauch. Wer am Wochenende oder an Feiertagen mit seinem erkrankten Tier zum Arzt wollte, hatte es in vielen Orten Schleswig-Holsteins bisher schwer. Außerhalb der regulären Öffnungszeiten von Tierarztpraxen gab es laut Kammer bisher nur drei Tierkliniken als Anlaufstellen.

Notrufnummer: (0481) 85 82 39 98

Eine zentrale Notrufnummer und ein erweitertes Angebot sollen das nun ändern. Unter (0481) 85 82 39 98 können Kleintierhalter sieben Tage die Woche zu jeder Tages- und Nachtzeit anrufen, wenn ihr Tier dringend Hilfe braucht. Dies solle die bisherige Versorgungslücke schließen, sagte die Präsidentin der Tierärztekammer Schleswig-Holstein, Evelin Stampa.

Elf Bezirke in Schleswig-Holstein

Kleintierhalter werden bei ihrem Anruf automatisch mit der nächstgelegenen Notdienst-Praxis verbunden. Dafür hat die Tierärztekammer das Land Schleswig-Holstein in elf Bezirke eingeteilt. Der Notdienst wird in jedem dieser Bezirke auf sämtliche Tierarztpraxen aufgeteilt. Dadurch soll laut Evelin Stampa eine Überlastung einzelner Tierärzte vermieden werden.


03.01.2022 21:10 Uhr

Liebe Leser, leider haben wir die Notrufnummer zunächst falsch angegeben, die richtige Nummer lautet: 0481 85 82 39 98. Wir bitten, diesen Fehler zu entschuldigen.

 

Weitere Informationen
Eine Bulldogge auf einem OP-Tisch © NDR
45 Min

24 Stunden Notdienst

Ein Kaltblüter in Atemnot, eine Kater-Not-OP: Die Tierärzte am Schliersee, auf Sylt und in Hamburg brauchen starke Nerven. 45 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Welle Nord | Nachrichten für Schleswig-Holstein | 03.01.2022 | 12:00 Uhr

Nachrichten aus Schleswig-Holstein

Zahlreiche Politikerinnen und Politiker sitzen beim Innen- und Rechtsausschuss zu Ibrahim A. zusammen © NDR

Brokstedt-Verdächtiger: "Furchtbar anstrengender Gefangener"

Im Innen- und Rechtsausschuss des Kieler Landtags berichtete der Hamburger Justizstaatsrat, dass Ibrahim A. in der Haft häufig provoziert habe. mehr

Videos