Stand: 16.06.2019 18:19 Uhr

Holstenköste: Positive Bilanz trotz Unwetter

Riesenrad, Karussells und fünf Bühnen: In Neumünster ist am Sonntag die Holstenköste zu Ende gegangen - eines der größten Stadtfeste in Schleswig-Holstein. Von Donnerstag an verwandelte sich die Innenstadt in einen riesigen Jahrmarkt. Das Fest lockte an vier Tagen mit 160 Ständen, elf Bühnen und zahlreichen Fahrgeschäften. Hinzu kamen bewährte Programmpunkte wie die Veteranen-Rallye. Rund 200.000 Besucher kamen nach Neumünster. Etwas weniger als im letzten Jahr, denn das Wetter machte es den Veranstaltern an diesem Wochenende nicht leicht.

Kinderfest musste abgesagt werden

Ein Unwetter zog über Norddeutschland hinweg und forderte auch die Holstenköste heraus. Aufgrund des Gewitters und Starkregens am Sonnabend musste das Kinderfest in Rencks Park abgesagt werden. "Das Risiko war uns zu groß, da wir vermeiden wollten, dass jemand zu Schaden kommt", so der Pressesprecher der Stadt Neumünster, Stephan Beitz. Auch das Jugendfussballturnier beim ALS-Cup wurde nach einem Spiel abgebrochen. Ganz tapfer waren die Geschäftsleute in der Holstenstraße, die das Kinderfest zumindest zeitweise an den Start brachten. Doch trotz des Unwetters sind die Veranstalter zufrieden: "Wir haben ein ausgesprochen vielfältiges und super Bühnenprogramm gehabt, aber am Wetter müssen wir noch ein wenig arbeiten", lautete die Bilanz der Holstenköste-Organisatorin Kirsten Gerlach.

Weniger Einsätze als im letzten Jahr

Die neue Bühne der Wittorfer Brauerei sei bei den Besuchern gut angekommen, ebenso wie die Junge Bühne in den Teichuferanlagen, so die Betreiber. Ein besonderer Anblick bot sich den Gästen durch die Lichtanlage am Riesenrad in den Abendstunden. Auch der Rettungs- und Sanitätsdienst konnte nicht klagen. Sie hatten 113 Einsätze mit vornehmlich leichten Verletzungen. Eine positive Bilanz, waren es im vergangen Jahr noch 190 Einsätze.

Während des Festes waren zahlreiche Straßen nicht befahrbar. Der Bereich rund um den Großflecken in der Innenstadt ist noch bis Montag, 8 Uhr, gesperrt. Auch der Rathaus-Parkplatz bleibt bis Montag, 22 Uhr, geschlossen.

Landwirtschaftsmesse von 1929 als Namensgeber

Ihren Namen hat die Holstenköste von einer Landwirtschaftsmesse aus dem Jahr 1929. Diese hieß damals "Holsten Kost" und fand in den Holstenhallen statt. Die Gründer der Köste haben sich an diesen historischen Namen angelehnt. Der Begriff Kost steht für "Verkosten" oder "Beköstigen".

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Welle Nord | Nachrichten für Schleswig-Holstein | 16.06.2019 | 18:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Schleswig-Holstein

02:12
Schleswig-Holstein Magazin
03:31
Schleswig-Holstein Magazin
03:34
Schleswig-Holstein Magazin

Forscherin im Wattenmeer

Schleswig-Holstein Magazin