Stand: 13.02.2020 10:06 Uhr

Feuer in Owschlag verursacht Millionenschaden

Ein Feuerwehrmann versucht ein Feuer in einer Lagerhalle zu löschen. © Danfoto Foto: Daniel Friederichs
Am Donnerstagmorgen war die Feuerwehr in Owschlag noch mit Nachlöscharbeiten beschäftigt.

Ein Feuer in einer Maschinenhalle in Owschlag (Kreis Rendsburg-Eckernförde) hat einen Sachschaden in Höhe von etwa einer Million Euro verursacht. In der Halle hätten "hochwertige landwirtschaftliche Fahrzeuge" gestanden, begründete ein Polizeisprecher die Schätzung. Der Brand war in der Nacht zu Donnerstag ausgebrochen. Die Ursache ist noch nicht bekannt. Verletzt wurde laut Polizei niemand.

Fünf Feuerwehren im Einsatz

Im Einsatz waren etwa 100 Helfer der Feuerwehren aus Owschlag, Norby, Alt Duvenstedt, Brekendorf und Kropp. Sie hatten das Feuer nach gut zwei Stunden unter Kontrolle und schafften es, zwei angrenzende Lagerhallen und ein Wohnhaus vor den Flammen zu schützen. Anwohner sollten wegen der starken Rauchentwicklung Fenster und Türen schließen.

Weitere Informationen
Hamburger Feuerwehr löscht den Brand in einer Lagerhalle für Kunststoff-Produkte in Hamburg-Tonndorf. © dpa Foto: Bodo Marks

Hintergrund: Die Feuerwehr im Einsatz

Die Feuerwehren in Norddeutschland sind immer in Bereitschaft. Wie laufen Einsätze ab, wenn der Notruf 112 gewählt wird? Welche Geräte nutzt die Feuerwehr? Alle Infos in der Bildergalerie. Bildergalerie

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Welle Nord | Nachrichten für Schleswig-Holstein | 13.02.2020 | 10:30 Uhr

Nachrichten aus Schleswig-Holstein

Martin Kühn, Nationalparkranger beim Landesbetrieb für Küstenschutz, Nationalpark und Meeresschutz (LKN), trägt Schutzkleidung beim Sammeln von toten Vögel an der Küste zwischen Schlüttsiel und Dagebüll. © dpa-Bildfunk Foto: Christian Charisius

Vogelgrippe: Mehr als 10.000 tote Wildvögel in SH

Nicht alle Funde wurden getestet, allerdings soll ein Großteil im Zusammenhang mit der Vogelgrippe stehen. Es gibt dennoch Hoffnung. mehr

Eine Frau trägt einen Mundschutz und öffnet ein Fenster. © picture alliance / Sven Simon Foto: FrankHoermann/SVEN SIMON

Corona-Regeln in SH: Das ist erlaubt, das ist verboten

Diese Regeln im Umgang mit der Corona-Pandemie gelten bis zum 20. Dezember. mehr

Eine Person steckt einen Tupfer mit einem Rachenabstrich in ein Teströhrchen. © picture alliance Foto: Hendrik Schmidt

Mehr als 400 Flüchtlinge in Rendsburg in Quarantäne

18 Personen aus der Landesunterkunft wurden positiv auf Corona getestet. Daher müssen alle Bewohner in Quarantäne. mehr

Ein Kälbchen schaut in die Kamera © Arche Warder Foto: Arche Warder

Erste Tierparks in Schleswig-Holstein öffnen wieder

Seit heute dürfen Tierparks und Zoos wieder Besucher empfangen. Die meisten Parks nutzen die Möglichkeit. mehr

Videos