Der Neubau der Rendsburger Schwebefähre wird auf das Kanalufer verladen. © NDR

Erster Probelauf für neue Rendsburger Schwebefähre

Stand: 18.11.2021 14:55 Uhr

Vor mehr als fünf Jahren kollidierte das Rendsburger Wahrzeichen mit einem Frachtschiff - es war ein Totalschaden. Am Donnerstagvormittag startete die erste Testfahrt der neuen Schwebefähre unter der Rendsburger Hochbrücke.

Insgesamt rund 13 Millionen Euro hat der Neubau der Schwebefähre gekostet. Nachdem am Montag und Dienstag bereits die charakteristischen zwölf Seile (vier Trag- und acht Diagonalseile) an der neuen Schwebefähre eingestellt worden sind, ging es am Donnerstag zum ersten Mal wieder über den Nord-Ostsee-Kanal (NOK).

Leichte Verzögerung

Ganz rund lief es anfangs aber noch nicht. Ein Problem bei der Verkabelung der Elektrik bremste die Probefahrt kurzzeitig aus. Mit knapp einer Stunde Verspätung, um 10.15 Uhr, klappte es dann doch und die Fähre legte am Südufer des Nord-Ostsee-Kanals ab. Der Fachbereichsleiter des zuständigen Wasserstraßen- und Schifffahrtsamts, Jörg Brockmann, zeigte sich zufrieden. "Das hat gut funktioniert", sagte er nach der erfolgreichen Premierenfahrt.

Noch nicht alle Schrauben angezogen

An der Schwebefähre bleibt aber noch einiges zu tun. Der Fahrerstand ist noch nicht fertig, einige Kabel liegen offen und auch Teile der Inneneinrichtung müssen noch montiert werden. "Das ist auch in Ordnung, denn es kann schon sein, dass die anstehenden Testfahrten noch die eine oder andere Korrektur nötig machen", hatte Brockmann im Vorfeld erklärt.

Anfang kommenden Jahres soll die Fähre ihren normalen Betrieb aufnehmen. Dann wird sie auf der rund 125 Meter langen Strecke wieder bis zu vier Autos und 100 Menschen transportieren.

Weitere Informationen
Die neue Schwebefähre für Rendsburg kommt auf einem speziellen Schiff in Rendsburg an. © NDR

Rendsburger Schwebefähre: Fahrbühne ist da

Ende kommenden Monats soll das Element mit Drahtseilen an den Fahrwagen unterhalb der Rendsburger Hochbrücke montiert werden. mehr

Die Schwebefähre an der Rendsburger Hochbrücke.

NOK: Arbeiten an neuer Schwebefähre schreiten voran

Der erste Teil des Fahrwagens der neuen Rendsburger Schwebefähre ist montiert worden. mehr

Ein Schlepper zieht die neue Schwebefähre über den Nord-Ostsee-Kanal. © Marion Goldbach Foto: Marion Goldbach

Neue Schwebefähre in Rendsburg angekommen

Anwohner und Pendler mussten lange auf die Ankunft des Neubaus warten. Die Vorgänger-Gondel war bei einem Unfall stark beschädigt worden. mehr

Ein Kran hebt ein Stahlgerüst auf einen Ponton auf einem Fluss. © NDR Foto: Sebastian Duden

Neue Schwebefähre wird für Transport nach Rendsburg verladen

Die Vorgänger-Gondel war über 100 Jahre über dem Nord-Ostsee-Kanal an der Eisenbahnhochbrücke im Einsatz - bis zu einem Unfall vor fünf Jahren. mehr

Der Fahrwagen der neuen Schwebefähre steht in der Fertigungshalle. © dpa-Bildfunk Foto: Sina Schuldt

Neue Rendsburger Schwebefähre: Start rückt näher

Die Inbetriebnahme des Neubaus war zunächst für Mitte 2020 vorgesehen, verzögerte sich aber. Diesen Sommer soll es soweit sein. mehr

Die Rendsburger Hochbrücke führt über den Kanal. © wsa Kiel

Rendsburg: Fünf Jahre nach der Kollision der Schwebefähre

Die Schwebefähre ist das Wahrzeichen der Region. Vor genau fünf Jahren kollidierte sie mit einem Frachter. Seitdem wird auf den Neubau gewartet. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Welle Nord | Nachrichten für Schleswig-Holstein | 18.11.2021 | 12:00 Uhr

Nachrichten aus Schleswig-Holstein

Kettensägen-Künstlerin Birgit Waniorek steht neben der von ihr gestalteten Skulptur "Schleswig-Holsteinchen". © NDR Foto: Christoph Klipp

Schleswig-Holstein als Holzfigur: Bieten und helfen Sie mit!

Wir versteigern die handgemachte Holzfigur "Schleswig-Holsteinchen" aus unserer Dokumentation zum 75. Landesgeburtstag für den guten Zweck. mehr

Videos