Stand: 14.05.2019 13:55 Uhr

Delara Burkhardt (SPD) - Kandidatin für die Europawahl

Zur Europawahl 2019 haben wir den Spitzenkandidaten aus Schleswig-Holstein einen Fragebogen zugeschickt. Hier lesen Sie die Antworten von Delara Burkhardt (SPD) sowie einen handschriftlich ausgefüllten Steckbrief. Auf der bundesweiten Liste der SPD zur Europawahl steht Burkhardt auf Listenplatz 5. Sie ist damit die bestplatzierte Kandidatin der SPD aus Schleswig-Holstein.

Name: Delara Burkhardt; Alter: 26; Beruf: Soziologin/Angestellte; Familienstand: Ledig; Hier ist mein Zuhause: Kiel; Europäisch an mir ist: dass ich in jeder europäischen Metropole Freundinnen besuchen kann.; Davon habe ich mit 17 geträumt: Einem Auslandssemester in Damaskus! Nun hat ein andauernder Krieg diese schöne Stadt zerstört. Ein Grund mehr, um Europa als Friedensmacht zu stärken.

Antworten Delara Burkhardt

Meine erste Europa-Erfahrung: Ich erinnere mich noch ziemlich genau, wie wir in der zweiten Klasse im Matheunterricht üben sollten, das Eurozeichen zu schreiben. Da hatte ich schon das Gefühl, dass ein großer Schritt getan wurde: Europa wächst zusammen. Wir können jetzt an vielen Orten mit der gleichen Währung zahlen.

Mein Lieblingsort in Europa: Am liebsten bin ich natürlich in Zügen kreuz und quer durch Europa - am besten mit Freundinnen und Freunden im Gepäck. Aber am liebsten komme ich immer noch im Garten meiner Eltern in Siek an.

Zu diesem Zeitpunkt habe ich angefangen mich zu engagieren: Ich bin 2009 in die SPD eingetreten, nach den Schulstreiks gegen die Einführung von G8.

Und zwar darum: Ich fand es nicht richtig, dass diese Entscheidung für G8, die so große Auswirkung auf die Zukunft meiner Generation haben sollte, über die Köpfe von uns Schülerinnen und Schülern hinweg getroffen werden sollte. An diesem Punkt wurde für mich deutlich, dass man für Veränderung Verantwortung übernehmen muss. In einer Demokratie muss man auch selbst mit anpacken. Ich entschloss mich, einer Partei beizutreten. Ein Motiv, das mich bis heute antreibt.

Aktuelle Information

Aus SH im EU-Parlament: Delara Burkhardt, SPD

Delara Burkhardt aus Kiel zieht für die SPD ins Europaparlament ein. Sie will sich dort besonders um das Thema Migration kümmern - und wird wohl den zu den jüngsten Abgeordneten gehören. mehr

Die wichtigste Aufgabe der EU ist: Die EU muss zum Zukunftsversprechen für alle Menschen werden und ihre eigenen Gründungsprinzipien wie den Schutz der Menschenrechte zur Leitlinie politischen Handelns machen. Dafür braucht es Investitionen in sozialen Zusammenhalt und Perspektiven für junge Menschen.

An der EU nervt mich: Wir sollten mehr darüber sprechen, was wir besser machen können. Und es dann auch tun! Stattdessen reden wir davon, was wir in der Vergangenheit gemeinsam erreicht haben. Das ist großartig.  Das allein bringt uns aber nicht weiter.

Und das läuft ganz gut: Wir haben gezeigt, dass nicht das Säbelrasseln, sondern die Zusammenarbeit auf Augenhöhe langfristig den Frieden sichert. Darauf kann man gut aufbauen!

Am liebsten wäre ich EU-Kommissarin für: Migration, da es unerträglich ist, wie die Europäische Union ihre Verantwortung für den Schutz der Menschenrechte an den EU-Außengrenzen vernachlässigt. Wir diskutieren ernsthaft darüber, ob wir Menschen sterben lassen. Wir brauchen unbedingt eine europäische Seenotrettungsmission.

Was ich als EU-Abgeordnete umsetzen möchte: Wir schlagen in unserem Wahlprogramm vor, dass Städte und Gemeinden, die sich bereit erklären Flüchtlinge aufzunehmen - wie bei uns Kiel, Lübeck, Flensburg und Sylt -, europäische Solidarität erfahren sollten. Dafür sollen sie finanzielle Unterstützung für Investitionen in zukunftsfähige Infrastruktur erhalten. Das nützt dann nicht nur den Geflüchteten, sondern allen und ist ein praktischer Vorschlag, wie man der Blockade in der Frage der Verteilung von Flüchtlingen etwas entgegensetzen kann!

Was ich für Schleswig-Holstein erreichen möchte: Meine Arbeit in Brüssel soll transparent und erlebbar sein. Außerdem werde ich ansprechbar sein und Europa näher an uns ran holen. Die EU hat sehr viel mit unserem Alltag zu tun. Viele Wissen davon nur nichts. Ich bin aber auch überzeugt: Gerade im Bereich der Minderheitenpolitik kann die EU sehr viel von uns in Schleswig-Holstein lernen!

Weitere Informationen

SPD-Kandidatin Burkhardt will europäischen Mindestlohn

Delara Burkhardt steht auf Platz fünf der Europawahlliste der SPD - und hat damit einen Sitz in Brüssel und Straßburg sicher. Im Interview spricht sie unter anderem über Migration und soziale Ungleichheit in Europa. mehr

Bad Segeberg: Barley wirbt für Europa-Mindestlohn

09.05.2019 22:00 Uhr

SPD-Spitzenkandidatin Katarina Barley hat Europawahlkampf-Station in Bad Segeberg gemacht. Gemeinsam mit Juso-Chef Kevin Kühnert warb sie unter anderem für einen europaweiten Mindestlohn. mehr

Die Europawahl 2019 in Schleswig-Holstein

Mehr als zwei Millionen Schleswig-Holsteiner waren am 26. Mai zur Wahl der Europa-Parlamentarier aufgerufen. Auf dieser Übersichtsseite finden Sie Ergebnisse, Reaktionen, Wissenswertes. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Welle Nord | Zur Sache | 26.05.2019 | 18:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Schleswig-Holstein

04:42
Schleswig-Holstein Magazin

Bauern entfachen Mahnfeuer im Norden

Schleswig-Holstein Magazin
02:00
Schleswig-Holstein Magazin

Fackelschwimmer lassen Förde leuchten

Schleswig-Holstein Magazin
01:30
Schleswig-Holstein Magazin