Eine Außenfassade mit der Aufschrift WKK Westküstenkliniken. © Westküstennews Foto: Karsten Schröder

Corona: Dithmarschen nähert sich kritischem Wert

Stand: 19.10.2020 20:08 Uhr

Nach der Stadt Neumünster droht Dithmarschen der erste Kreis in SH zu werden, der die kritische Marke von 35 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner innerhalb von sieben Tagen überschreitet.

Der sogenannte Sieben-Tage-Inzidenzwert liegt nach Angaben der Kreisverwaltung in Dithmarschen weiterhin bei 33. Am Montag meldete das Gesundheitsamt zwei neue Corona-Fälle. Wenn weitere hinzukommen, ist schnell die Grenze von 35 erreicht - dann greifen verschärfte Schutzmaßnahmen, wie es sie seit Freitag in Neumünster gibt. "Wir haben in den vergangenen Tagen erlebt, wie dynamisch sich das verändern kann", sagte Landrat Stefan Mohrdieck (parteilos) im Gespräch mit NDR Schleswig-Holstein. "Dann sind wir auf einmal in einem Bereich, in dem wir zu ganz anderen Überlegungen kommen müssen."

Corona-Fälle im Klinikum und in der Tagespflege

Nach Angaben der Kreisverwaltung gibt es im Kreis mehrere Infektionsherde. Allein auf einer Station des Westküstenklinikums (WKK) in Heide wurden nach Angaben des Krankenhauses drei Mitarbeiter und mittlerweile sechs Patienten positiv auf das Coronavirus getestet. Die betroffene Station nimmt deshalb vorerst keine neuen Patienten mehr auf. Die Gesamtzahl der Patienten, die im WKK behandelt werden, ist am Montag auf 15 gestiegen.

Darüber hinaus gibt es eine Reihe von Infektionen in zwei Tagespflege-Einrichtungen des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) in Heide und Büsum. Nach Angaben des Dithmarscher DRK-Vorstands Kai Tange wurde in Heide bei sieben Senioren und einer Mitarbeiterin Corona festgestellt. In der DRK-Tagespflege in Büsum sei bei einem Tagesgast das Virus nachgewiesen worden. Beide Einrichtungen bleiben bis zum 28. Oktober geschlossen. Das DRK befolge damit eine Empfehlung des Gesundheitsamtes des Kreises, so Tange.

Probleme beim Datenaustausch

Die Dithmarscher Kreisverwaltung teilte außerdem mit, dass es zurzeit technische Schwierigkeiten bei der Übermittlung der Zahlen an das Land gibt. Die Suche nach der Ursache laufe noch. Das bedeutet: Die Infektionszahlen tauchen in der offiziellen Statistik des Landes Schleswig-Holstein um mehrere Tage verspätet auf. Das Robert-Koch-Institut, das die Daten ebenfalls verspätet erhält, weist deshalb für Dithmarschen einen deutlich geringeren Inzidenzwert aus.

Weitere Informationen
Eine Person macht einen Abstrich im Rachenraum bei einer anderen Person. © photocase Foto: rclassen

Coronavirus in SH: 88 neue Infektionen bestätigt

Seit Beginn der Pandemie sind in Schleswig-Holstein 5.714 Coronavirus-Infektionen nachgewiesen worden. Das sind 88 Fälle mehr als am Vortag. mehr

An einem Tisch sitzen drei Männer in einem Konferenzraum, darunter Ministerpräsident von Schleswig-Holstein, Daniel Günther.  Foto: Stefan Böhnke

Corona: Schleswig-Holstein will Maskenpflicht verschärfen

Auf Wochenmärkten und in Restaurants soll eine Alltagsmaske Pflicht werden - im ganzen Land. "Die Lage ist dramatisch", sagte Ministerpräsident Günther. mehr

Ein Virus schwebt vor einer Menschenmenge (Fotomontage) © panthermedia, fotolia Foto: Christian Müller

Coronavirus in SH: Videos, Infos, Hintergründe

Hier finden Sie Videos, Informationen und Hintergründe zum Coronavirus Sars-CoV-2 in Schleswig-Holstein. mehr

.

Hamburg überschreitet Corona-Warnwert

93 Corona-Neuinfektionen am Montag. Damit liegt Hamburg bei der Inzidenz über dem kritischen Wert von 50. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Welle Nord | 19.10.2020 | 17:00 Uhr

Nachrichten aus Schleswig-Holstein

Canicross-Trainerin Steffi Boost rennt angeleint an ihren Hund durch einen Wald. © NDR

Canicross: Laufen und Radfahren mit Hund

Der Zughundsport ist eine abwechslungsreiche Alternative zu altbekannten Hundesportarten. mehr

Bildmontage: Adventsgesteck vor Kirchenfenster © Fotolia.com Foto: corabelli, vansteenwinckel

Weihnachts-Gottesdienste 2020: Kreativität ist gefragt

Wegen Corona können Gottesdienste an Heiligabend nicht stattfinden wie gewohnt. In vielen Orten gibt es aber Lösungen. mehr

Buchhandlung Prosa in Lübeck von innen, außen und mit Inhaberin Katrin Bietz hinter dem Tresen  Foto: Linda Ebener

Es wird mehr gelesen: Der Buchhandel trotzt der Corona-Krise

Strahlende Gesichter bei vielen kleinen Händlern: Sogar ein Umsatzplus im Vergleich zum Vorjahr scheint möglich. mehr

Ein Mann pipettiert in einem Labor eine blaue Flüssigkeit. © picture alliance Foto: Sebastian Gollnow

Corona in SH: 180 neue Infektionen gemeldet

Seit Beginn der Pandemie sind in Schleswig-Holstein 13.965 Coronavirus-Infektionen nachgewiesen worden. mehr

Videos