Stand: 14.12.2019 15:59 Uhr

Busse an Sonnabenden im Advent vielerorts umsonst

Verstopfte Straßen, kaum freie Parkplätze - in der Vorweihnachtszeit ist die Verkehrssituation in Schleswig-Holsteins Innenstädten oftmals angespannt. Deshalb nehmen immer mehr Städte Geld in die Hand, um an den Sonnabenden in der Adventszeit kostenfreie Busse anzubieten.

Umsonst Bus fahren in diversen Städten

Einzelhandel beleben und der Umwelt Gutes tun - so lautet der Plan in Rendsburg. Deshalb bietet die Stadt in diesem Jahr erstmals kostenfreies Busfahren an.

Auch in Eckernförde gibt es neuerdings Gratis-Busse an den Adventssonnabenden. Kostenpunkt: knapp 12.000 Euro. Eine Investition, die sich lohnt, meint Tourismuschef Stefan Borgmann. Das Angebot werde sehr gut angenommen.

Lübeck mit seinen zwei Millionen Weihnachtsmarkt-Besuchern leistet sich schon seit Jahren einen Shuttle-Service, der die Menschen von autobahnnahen Großparkplätzen in die Altstadt bringt. Die Busse sind proppenvoll, die Fahrer schieben sogar Überstunden.

Flensburg hingegen setzt auf eine Elektro-Bimmelbahn, die vom Parkplatz Exe zum Südermarkt fährt - und das jeden Tag, außer sonntags.

Weitere Informationen
Das Lenkrad eines Buses © picture alliance / dpa

Busausfälle: Im Norden fehlen Busfahrer

Der Mangel an Busfahrern ist ein weit verbreitetes Problem. Bis zum Jahr 2029 sollen bundesweit rund 70.000 Busfahrer fehlen. An die Verkehrswende ist so nicht zu denken. mehr

Ein Rohllstuhlfährer steht auf dem Lübecker Weihnachtsmarkt vor einem Stand. © NDR Foto: Linda Ebener

Rollstuhlfahrer testet Lübecker Weihnachtsmarkt

Der stimmungsvolle Lübecker Weihnachtsmarkt lockt jedes Jahr viele tausend Besucher. Auch Paul Sznabel war dort, musste aber aufpassen wie ein Luchs. Er sitzt im Rollstuhl. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Welle Nord | Nachrichten für Schleswig-Holstein | 14.12.2019 | 10:00 Uhr

Nachrichten aus Schleswig-Holstein

Eine alleinerziehende Mutter mit zwei Söhnen sitzt unter einigen Kissen. © imago images Foto: photothek

Mehr Mitsprache für Pflegekinder gefordert

Die Beschwerdestelle für Kinder und Jugendliche verzeichnet eine steigende Zahl von Eingaben. Allerdings kaum von Kindern aus Pflegefamilien. mehr

Hartmut Pietsch geht durch das Leckfeld. © Kieler Nachrichten Foto: Ulf Dahl

Der Pflanzenfreund, der seltene Arten vorm Aussterben rettet

Hartmut Pietsch hat Pflanzen auf einer nordfriesischen Naturschutzfläche gezählt. Von 260 Arten sind knapp 60 gefährdet. Er kämpft um sie. mehr

Eine Lehrerin unterrichtet mit Maske Schüler. © picture alliance Foto: Christoph Schmidt

Schule in SH: Erst Weihnachtsferien, dann Distanz-Lern-Übungstage

Bildungsministerin Karin Prien hat den Kurs für die Schulen nach Weihnachten vorgestellt. Es gibt eine Besonderheit. mehr

Eine Person hält mit Handschuhen zwei Röhrchen. © picture alliance / APA/ dpa Foto: Hans Punz

Kreis Pinneberg verschärft die Kontaktbeschränkungen

Ab Montag dürfen sich nur noch maximal fünf Personen aus zwei Haushalten treffen. mehr

Videos