Stand: 15.01.2020 12:59 Uhr

Bahnstrecke zwischen Kiel und Hamburg wieder frei

Die Sperrung der Bahnstrecke Hamburg - Kiel/Flensburg ist aufgehoben. Dienstagabend war zwischen Wrist (Kreis Steinburg) und Elmshorn (Kreis Pinneberg) der Zugfunk ausgefallen. In Notfällen hätte die Leitstelle die Triebwagenführer auf diesem Weg nicht erreichen können. Daher konnte die Sicherheit nicht gewährleistet werden. Was den Funk lahm gelegt hat, ist unklar. Eine solche Störung sei wie ein Knoten in der Leitung, eine Ursache dafür schwer zu finden, so die Sprecherin. Dass Außenstehende in das Datennetz eingegriffen hätten, sei jedoch ausgeschlossen.

Der erste Zug aus Kiel in Richtung Hamburg startete am Mittwoch um 11.02 Uhr. Auch in der Gegenrichtung lief der Verkehr laut Deutscher Bahn wieder planmäßig. Im Regional- und Fernverkehr waren bis Mittwochvormittag mehrere Verbindungen ausgefallen. Dadurch hatte es erhebliche Behinderungen im Berufsverkehr gegeben.

Betroffen waren auch folgende Verbindungen im Fernverkehr

  • ICE-Züge Kiel – Hamburg – Hannover – Frankfurt (M) – Darmstadt/Stuttgart
  • ICE-Züge Kiel – Hamburg – Hannover – Kassel-Wilhelmshöhe – Frankfurt (M) - Mannheim – Basel SBB – Chur
  • ICE-Züge Kiel – Hamburg – Hannover – Kassel-Wilhelmshöhe – Frankfurt (M) – Mannheim – Stuttgart
  • Züge Kiel – Hamburg – Berlin – Dresden – Prag
  • Züge Hamburg – Flensburg – Kopenhagen/Aarhus

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Welle Nord | Nachrichten für Schleswig-Holstein | 15.01.2020 | 12:00 Uhr

Nachrichten aus Schleswig-Holstein

Eine Bewohnerin des "Hauses zum Steertpogg" genießt in einem Sessel die Sonne, die durch die Terassentür hereinfällt. © NDR

Corona im Pflegeheim: Eine Heimleiterin berichtet

Im "Haus zum Steertpogg" in Norderstedt hatten sich innerhalb eines Monats 40 Bewohner und 16 Mitarbeiter mit Corona infiziert. mehr

Ein Feuerwerk erstrahlt den Himmel. © Fotolia.com Foto: DeVice

Silvester in SH: Feuerwerk erlauben oder verbieten?

Ein Thema bei den heutigen Bund-Länder-Gesprächen wird auch Silvester sein - und die Frage: Soll Böllern erlaubt sein? mehr

Ein Mann pipettiert in einem Labor des biopharmazeutischen Unternehmens Curevac eine blaue Flüssigkeit. © dpa Foto: Sebastian Gollnow

Corona in SH: 251 neue Infektionen gemeldet

Seit Beginn der Pandemie sind in Schleswig-Holstein 13.304 Coronavirus-Infektionen nachgewiesen worden. mehr

Lübecks Spieler bejubeln einen Treffer. © imago images / Agentur 54 Grad

VfB Lübeck: Mit breiter Brust den "Betze" stürmen

Die Schleswig-Holsteiner wollen heute Abend ihre Erfolgsserie in Kaiserslautern fortsetzen. mehr

Videos