Stand: 20.08.2020 07:34 Uhr

Bäume in der Stadt leiden unter Hitze und Trockenheit

Den Wäldern in Schleswig-Holstein machen die Trockenheit und die Hitze der vergangenen Wochen schwer zu schaffen. Problematisch ist es insbesondere aber für die Bäume in den Städten im Land. Ein Problem dort: Der Boden ist extrem verdichtet - zum Beispiel durch wild parkende Autos. Wenn der Baum dann gegossen wird, dringt das Wasser nicht ins Erdreich ein, sondern fließt in die Kanalisation.

Bürger sollen Bäume gießen

Ein Baum benötigt bis zu 100 Liter pro Tag. Im gesamten Juli hat es in Schleswig-Holstein im Schnitt aber nur 85 Liter pro Quadratmeter geregnet. Deshalb müssen die Städte zusätzlich bewässern. In Norderstedt beispielsweise müssen 1.070 Bäume gegossen werden. In anderen Städten in Schleswig-Holstein sieht es nicht anders aus. Betriebs- und Bauhöfe stoßen häufig an ihre Grenzen. Viele Stadtverwaltungen rufen deswegen die Bürger auf, ebenfalls zu gießen. In Norderstedt wurden auch THW und Feuerwehr bereits um Hilfe bei der Bewässerung gebeten.

Auch Schädlinge und Stürme setzen Bäumen zu

Insgesamt steht es um die Wälder in Schleswig-Holstein besser als in anderen Bundesländern, teilte am Mittwoch die Landwirtschaftskammer mit. Das hängt vor allem damit zusammen, dass es in Schleswig-Holstein mehr Laub- als reine Fichtenwälder gibt. Schädlinge - wie der Borkenkäfer - können Fichtenwälder in kurzer Zeit vernichten. Dennoch: Durch Stürme, Trockenheit und Schädlinge sind auch die Wälder im Norden angegriffen.

Weitere Informationen
Ein Schild mit der Aufschrift "Waldbrandgefahr" in einem Wald. © imago

Waldbrandgefahr in Schleswig-Holstein steigt

Der Deutsche Wetterdienst warnt, dass wegen der anhaltenden Trockenheit mit einer erhöhten Waldbrandgefahr zu rechnen ist. Offene Feuer und Rauchen im Wald sollten unbedingt vermieden werden. mehr

Sebastian Bohne blickt auf Bäume © NDR Foto: Anne Passow

Klimawandel und Baumsterben: Krise ist auch Chance

Seit etwa zwei Jahren machen Trockenheit und Borkenkäfer den Wäldern von Förster Bohne in Tangstedt zu schaffen. Er tut dagegen, was er kann, sagt aber auch: Der Wald muss sich verändern. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Welle Nord | Nachrichten für Schleswig-Holstein | 20.08.2020 | 08:00 Uhr

Nachrichten aus Schleswig-Holstein

Der erste Heuler des Jahres Lønne liegt auf einem Tisch in der Seehundstation Friedrichskoog und blickt neugierig in die Kamera. © dpa-Bildfunk

Erste Heuler der Saison gesichtet

Auf Sylt und auf Föhr lagen junge Seehunde verlassen von ihren Muttertieren am Strand. mehr

Videos