Stand: 28.05.2020 14:33 Uhr

Amazon eröffnet Verteilzentrum in Borgstedt

Der Onlinehändler Amazon hat sein neues Verteilzentrum in Borgstedt (Kreis Rendsburg-Eckernförde) eröffnet. Dort sollen nach Angaben des Unternehmens bis zu 140 Arbeitsplätze entstehen. Wie stark die Gemeinde finanziell von Amazon profitiert, konnte Bürgermeister Gero Neidlinger (CDU) noch nicht sagen. Allerdings sieht er Probleme, die es vor einiger Zeit noch mit der Amazon-Ansiedlung in der Gemeinde gegeben hatte, inzwischen gelöst. Transporterkolonnen hatten Kreisverkehre und Straßen verstopft; Lieferwagen wurden in Wohngebieten geparkt und verärgerten die Anwohner.

Amazon will "möglichst niemanden stören"

"Amazon hat sehr schnell reagiert", sagte Neidlinger. Das Unternehmen habe den Bau des Parkplatzes vorgezogen. "Wir haben eine zusätzliche Zufahrt zum Gewerbegebiet geöffnet und danach habe ich keine Klagen mehr gehört", so der Bürgermeister. Ähnlich äußerte sich das Unternehmen selbst. "Es hat sich alles sehr, sehr gut entwickelt. Wir haben ein sehr gutes Verhältnis mit dem Amt und der Nachbarschaft hier vor Ort", sagte Juliane Hacker von Amazon. Man werde darauf achten, dass alle Regeln eingehalten würden und möglichst niemand gestört werde.

Strategisch günstige Lage an der Autobahn 7

Beim Eröffnungstermin waren neben Wirtschaftsminister Bernd Buchholz (FDP) und dem Landrat von Rendsburg-Eckernförde Rolf-Oliver Schwemer (parteilos) dabei. Neben Borgstedt hatte sich auch Neumünster Hoffnungen gemacht, den Online-Händler Amazon für sich zu gewinnen. Doch Borgstedt machte am Ende das Rennen - wohl aus strategischen Gründen, vermutet Bürgermeister Neidlinger. Man könne von Borgstedt aus direkt zur Autobahn und in alle Himmelsrichtungen ausliefern - das sei genau, was Amazon mit dem Verteilzentrum vorhabe.

Weitere Informationen
Mehrere Mitarbeiter verpacken Waren in einem Amazon-Logistikzentrum. © dpa-Bildfunk Foto: Jan-Philipp Strobel

53 Corona-Infektionen bei Amazon in Winsen

Beim Versandhändler Amazon in Winsen (Lankdires Harburg) haben sich im März und April 53 Mitarbeiter mit dem Coronavirus infiziert. Im Mai seien keine neue Infektionen dazugekommen. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Welle Nord | Nachrichten für Schleswig-Holstein | 28.05.2020 | 12:00 Uhr

Nachrichten aus Schleswig-Holstein

Spritze mit Corona-Impfstoff wird verabreicht. © picture alliance/Jens Büttner Foto: Jens Büttner

Über 80-Jährige können sich Corona-Impfstoff aussuchen

Das Kontingent an Biontech- und Moderna-Impfstoffen ist laut Gesundheitsministerium nur für Personen über 80 reserviert. mehr

Videos