Stand: 17.06.2019 19:02 Uhr

"Alte Häkelgardinen": Wo es hapert im Tourismus

Der Tourismus in Schleswig-Holstein boomt seit Jahren - mehr als 34 Millionen Übernachtungen haben die Tourismusforscher im vergangenen Jahr bei uns im Land gezählt. Gegen die touristischen Glanzlichter auf den nordfriesischen Inseln und der Ostseeküste kann Schleswig-Holsteins Binnenland bisher allerdings oft nicht mithalten. Tourismusminister Bernd Buchholz (FDP) sprach von Unterkünften mit Häkelgardinen aus den 70er Jahren.

So trägt das Binnenland nur einen kleinen Teil zu den immer neuen Spitzenwerten bei. Was läuft schief in den Kreisen hinter den Küsten? Das wollten die Tourismusexperten in Schleswig-Holstein wissen und haben ein Gutachten in Auftrag gegeben. Das offenbart jetzt erhebliche Mängel im Binnenlandtourismus.

Marketing-Experte: Binnenland hat riesiges Potenzial

Das Binnenland habe ein riesiges Potenzial, existiere aber faktisch gar nicht, sagt der Marketing-Experte Andreas Lorenz, der die Regionen von Nord- nach Süd unter die Lupe genommen hat. Es gebe viele verschiedene Tourismusagenturen vor Ort, die treten aber nicht geschlossen und gemeinsam auf und hätten das Binnenland noch nicht in einen besonderen Fokus gesetzt.

Dieser liege laut Lorenz aber auf der Hand: "Wir haben Seenlandschaften, Flusslandschaften, Hügelland und vieles mehr", so Lorenz. "Und wir haben viele Privatanbieter, viele mit einem individuellen, persönlichen Charme. Wenn man dieses kombiniert, Natur- und Landerlebnis, hat man die Alleinstellung des Binnenlandes." Aktuell erwirtschaften die Betriebe im Binnenland einen Bruttoumsatz von etwa 1,83 Milliarden Euro. Lorenz zufolge könnte diese Summe bis 2025 auf 2,25 Milliarden steigen. Besonders Natur, Radfahren, Wandern und die persönliche Noten der Anbieter sollen samt Investitionen in die Infrastruktur dazu beitragen.

Weitere Informationen

Ausflugstipps: Entdecke den Norden

Radfahren, wandern oder eine Tour auf dem Wasser: Der Norden bieten Hunderte tolle Ziele. Einfach Wunschkriterien auswählen und Tipps für Ausflüge in der Nähe bekommen. mehr

Buchholz: Im Binnenland ist zu wenig passiert

Während in den vergangenen Jahren Millionen in neue Hotels an der Nord- und Ostseeküste investiert worden sind, sei im Binnenland zu wenig passiert, so Tourismusminister Buchholz. Er kündigte an, die Tourismusagentur des Landes werde künftig den kleinen, örtlichen Agenturen unter die Arme greifen.

Weitere Informationen
NDR 1 Welle Nord

Zur Sache: Stößt der Tourismus in SH an seine Grenzen?

NDR 1 Welle Nord

Schleswig-Holsteins Tourismus boomt. Allerdings haben sich die Ansprüche der Urlauber verändert. Und so reichen mancherorts die Kapazitäten nicht mehr aus, andere werden abgehängt. mehr

Das Herzogtum Lauenburg

Die Elbe bildet die natürliche Grenze des Herzogtums im Süden, das im Norden nahe Lübeck endet. Zahlreiche Seen, Wälder und hübsche Städte prägen die Region. mehr

Land der Seen: Die Holsteinische Schweiz

Der größte Naturpark Schleswig-Holsteins liegt zwischen Kiel und Lübeck. Wälder, Hügelketten, mehr als 200 Seen und hübsche Städte prägen die Region. Tipps für schöne Ausflüge. mehr

Erdgeschichte in der Liether Kalkgrube entdecken

Steinerne Reste eines Ur-Meeres und seltene Tiere: Die Liether Kalkgrube bei Elmshorn ist ein kleines Naturparadies. Besucher können dort tief in die Erdgeschichte eintauchen. mehr

Stehen Landgasthöfe vor dem Aus?

In den vergangenen zehn Jahren ist die Zahl der Landgasthöfe in Schleswig-Holstein von rund 1.000 auf etwa 400 gesunken. Grund ist unter anderem ein verändertes Ausgehverhalten. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Welle Nord | Nachrichten für Schleswig-Holstein | 17.06.2019 | 17:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Schleswig-Holstein

03:24
Schleswig-Holstein Magazin

Currymischung verhilft zum Studium

Schleswig-Holstein Magazin
01:56
Schleswig-Holstein Magazin
02:36
Schleswig-Holstein Magazin

Kampagne gegen Handy am Steuer

Schleswig-Holstein Magazin