Stand: 13.08.2022 09:50 Uhr

Sustrum: Halbe Million Euro Schaden nach Lagerhallen-Brand

Ein Feuerwehrauto fährt mit Blaulicht aus einer Feuerwache heraus. © NDR Foto: Julius Matuschik
Die Löscharbeiten dauerten mehr als vier Stunden. (Themenbild)

Beim Brand einer landwirtschaftlichen Lagerhalle in Sustrum (Landkreis Emsland) ist nach Angaben der Polizei ein Schaden von rund 500.000 Euro entstanden. Die Brandbekämpfung habe am Freitagabend mehr als vier Stunden gedauert, sagte ein Polizeisprecher am Sonnabend. In der Halle seien Maschinen und Stroh gelagert gewesen. Wie die Polizei mitteilte, wehte zwischenzeitlich starker Rauch auf die angrenzende Autobahn 31, sodass dort die Sicht eingeschränkt war. Die Ursache für das Feuer blieb zunächst unklar.

Brände in Twist und Haselünne

In Twist geriet am Freitag eine Strohballenpresse in Brand - vermutet wird ein technischer Defekt, wie die Polizei mitteilte. Dadurch gerieten etwa 500 Quadratmeter Ackerfläche in Brand. Verletzt wurde niemand. In Haselünne brannten laut Polizei am Freitagabend rund 300 Quadratmeter einer Böschung. Die Ursache sei unklar.

Jederzeit zum Nachhören
Das historische Rathaus von Osnabrück. © Stadt Osnabrück, Referat Medien und Öffentlichkeitsarbeit Foto: Dr. Sven Jürgensen
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Osnabrück

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15.00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Aktuell | 13.08.2022 | 10:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Ein Schwein steht in einem Stall und guckt in die Kamera. Die Afrikanische Schweinepest führt dazu, dass die Schweinehalter in der ASP Überwachungszone im Emsland immer weniger Platz im Stall haben, weil sie die Schweine nicht loswerden. © NDR

Afrikanische Schweinepest: Massive Kritik am Krisenmanagement

Am Mittwoch wird im Emsland nach 90 Tagen die Überwachungszone aufgehoben. Für die Halter geht eine schwere Zeit zu Ende. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen