Stand: 28.06.2023 09:34 Uhr

Osnabrück verbannt Busse und Autos vom Neumarkt

Blick von vorne auf das Landgericht Osnabrück. © NDR Foto: Nicola Meyer
Auf dem Neumarkt sollen künftig Autos und Busse den Menschen Platz machen.

Am Osnabrücker Neumarkt sollen künftig keine Autos und Busse mehr fahren dürfen. Das hat der Stadtrat am Dienstag mit großer Mehrheit entschieden. Damit beendet der Rat einen 20 Jahre andauernden politischen Streit über den zentralen Platz vor dem Landgericht in der Osnabrücker Innenstadt. Es ist ein Kompromiss geworden, an dem die Ratsmitglieder die vergangenen Tage und Nächte gefeilt haben, so Oberbürgermeisterin Katharina Pötter (CDU). Es galt Aufenthaltsqualität, Erreichbarkeit und den Verkehr in der Innenstadt unter einen Hut zu bringen. Wäre es allein nach den Mehrheitsfraktionen gegangen, wären nur die Autos vom Neumarkt verbannt worden. Damit auch die CDU zustimmt, dürfen Autos und auch Busse nur noch in die Nähe des Landgerichts fahren. Der Wallring bleibt aber zweispurig. Für den Ring rund um die Osnabrücker Innenstadt lagen eigentlich Pläne vor, ihn zugunsten von Fahrradfahrern und Fußgängern auf eine Autospur in jede Richtung zu reduzieren.

Jederzeit zum Nachhören
Das historische Rathaus von Osnabrück. © Stadt Osnabrück, Referat Medien und Öffentlichkeitsarbeit Foto: Dr. Sven Jürgensen
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Osnabrück

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15:00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Osnabrück | 28.06.2023 | 08:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Blick auf den Eingang des Landgerichts Osnabrück. © picture alliance/dpa Foto: Focke Strangmann

Mann wirft Pflastersteine auf Landgericht in Osnabrück

Ein Fenster wurde durchschlagen. Zeugen sahen einen Täter flüchten - nun ermittelt der Staatsschutz. mehr

Aktuelle Videos aus Niedersachsen