Stand: 26.10.2022 13:30 Uhr

Haftstrafe: Pfarrer zu Selbstmordversuch gedrängt

Eine bronzene Figur einer Justitia. © Colourbox Foto:  r.classen
Das Landgericht Paderborn verurteilte den 44-Jährigen am Dienstag. (Themenbild)

Ein ehemaliger Pfarrer hat in einem Ferienhaus in Hilter im Landkreis Osnabrück offenbar Qualen erlitten. Ein 44-jähriger Mann wurde deswegen am Dienstag vom Landgericht Paderborn zu zehn Jahren Haft verurteilt. Wie die "Neue Westfälische" und andere Zeitungen berichten, soll der Mann aus Habgier versucht haben, den ehemaligen 69-jährigen Pfarrer aus Nordrhein-Westfalen und einen weiteren Mann in den Selbstmord zu treiben. Beide Männer überlebten. Der ehemalige Pfarrer soll zuvor vom Täter beschimpft, verprügelt und erniedrigt worden sein.

Jederzeit zum Nachhören
Das historische Rathaus von Osnabrück. © Stadt Osnabrück, Referat Medien und Öffentlichkeitsarbeit Foto: Dr. Sven Jürgensen
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Osnabrück

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15:00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Osnabrück | 26.10.2022 | 15:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

mehrere Cent-Münzen locker gestapelt © NDR Foto: Julia Scheper

Wegen 95 Cent: Rentner sitzt im Gefängnis

Der Mann aus Ostercappeln wollte eine Strafe nicht voll bezahlen. Zuletzt hatte er der Polizei Gewalt angedroht. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen