Stand: 23.06.2020 10:26 Uhr

A30: Zoll stellt zehn Kilogramm Marihuana sicher

Drogen liegen auf einem Tisch mit einem Schild Hauptzollamt Osnabrück. © Hauptzollamt Osnabrück
Die Drogen waren im hinteren Teil des Autos versteckt.

Bei einer Kontrolle an der Autobahn 30 hat der Zoll am Montag Marihuana im Wert von rund 97.000 Euro entdeckt. Nach Angaben des Hauptzollamtes Osnabrück hielten Beamte einen 41-jährigen Autofahrer, der aus den Niederlanden eingereist war, auf einem Rastplatz an. Ein Spürhund schlug an der hinteren Stoßstange des Fahrzeugs Alarm. Die Kontrolleure entdeckten hinter einem Blech ein Paket, das mit Klebeband umwickelt war. Insgesamt kamen in 36 Päckchen fast zehn Kilogramm Marihuana zum Vorschein. Gegen den 41-Jährigen wurde Haftbefehl erlassen.

Jederzeit zum Nachhören
Das historische Rathaus von Osnabrück. © Stadt Osnabrück, Referat Medien und Öffentlichkeitsarbeit Foto: Dr. Sven Jürgensen
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Osnabrück

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15:00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Osnabrück | 23.06.2020 | 09:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Desinfektionsmittel steht auf einem Tresen eines Friseursalons.  Foto: Peter Jagla

Ende der Corona-Frisur: Salons ab heute wieder geöffnet

Fast alles ist zu, aber die Friseure dürfen nun wieder Kunden empfangen. Es gelten neue Hygiene-Vorschriften. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen