Stand: 01.06.2021 10:42 Uhr

34-Jähriger nach Streit in Osnabrück schwer verletzt

Ein Sanitäter und ein Polizist stehen an einem Rettungswagen. © TV7News
Die Polizei ermittelt wegen des Vorwurfs der versuchten Tötung.

In Osnabrück ermittelt die Polizei nach einer Auseinandersetzung wegen des Vorwurfs der versuchten Tötung. Den Angaben zufolge kam es am Montagabend im Schlossgarten zu einem Streit zwischen einem 25 und einem 34 Jahre alten Mann. Nach ersten Ermittlungen eskalierte der Streit und der 25-Jährige verletzte den 34-Jährigen mit einem unbekannten, scharfkantigen Gegenstand. Das Opfer floh in Richtung Neumarkt und wurde vom Täter verfolgt. Zeugen wurden auf die Situation aufmerksam und alarmierten die Polizei. Der 25-Jährige flüchtete, ein Rettungswagen brachte den Verletzten in ein Krankenhaus. Die Polizei konnte den mutmaßlichen Täter noch in der Nacht festnehmen.

 

Jederzeit zum Nachhören
Das historische Rathaus von Osnabrück. © Stadt Osnabrück, Referat Medien und Öffentlichkeitsarbeit Foto: Dr. Sven Jürgensen
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Osnabrück

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15:00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Osnabrück | 01.06.2021 | 10:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Trecker stehen bei einer Demo in einer Reihe. An einem hängt ein Banner mit der Aufschrift: "Wolf, nein danke". © NonstopNews

Wippingen: Demonstranten fordern mehr Schutz vor Wölfen

Nach einer mutmaßlichen Wolfsattacke auf eine Kuh haben sich am Sonnabend im Emsland Hunderte Menschen versammelt. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen