Stand: 21.08.2020 14:04 Uhr

25 Corona-Tote in Pflegeheim: Heimleiter abgelöst

Eingangsbereich von einem Seniorenheim in Bramsche © NDR
Der Leiter des Alloheims in Bramsche ist von seinen Aufgaben entbunden. (Themenbild)

Nach einem massenhaften Corona-Ausbruch mit 25 Toten im Pflegeheim Alloheim in Bramsche Anfang April ist der Leiter der Einrichtung von seinen Aufgaben entbunden worden. "Der alte Heimleiter ist abgelöst. Derzeit ist die Position mit einer Interimsheimleitung besetzt", sagte ein Sprecher des Landkreises Osnabrück auf NDR Anfrage. Weitere Details nannte der Sprecher mit Verweis auf das laufende Verfahren nicht. Die Staatsanwaltschaft ermittelt gegen den Mann wegen des Vorwurfs der fahrlässigen Tötung.

Alloheim: Leiter hat alle Kriterien erfüllt

Der Pflegeheim-Leiter war nach dem Corona-Ausbruch in die Kritik geraten. Anfang April hatten sich 55 Bewohner und 22 Mitarbeiter mit dem Coronavirus infiziert. Der Gesundheitsdienst hatte dem Altenheim vorgeworfen, Hygienevorschriften nicht eingehalten zu haben. Außerdem erfüllte der Mann offenbar schon bei seiner Einstellung nicht die gesetzlich vorgeschriebenen Kriterien. Die Alloheim-Gruppe hatte diese Vorwürfe als falsch zurückgewiesen. "Die Einrichtungsleitung bringt alle erforderlichen Voraussetzungen als Residenzleitung mit", hieß es in einem Schreiben des Konzerns. Für den NDR war der Mann nicht zu erreichen und ließ mehrfach Anfragen unbeantwortet.

Landkreis plant zwei neue Stellen

Der Landkreis Osnabrück plant indes zwei neue Stellen in der Heimaufsicht. Grund dafür sei ein gestiegenes Beschwerdeaufkommen, die Herausforderungen der Corona-Pandemie und eine wachsende Zahl an Einrichtungen. Die beiden Vollzeitstellen sollen in den Personalplan für 2021 eingearbeitet werden - sofern sie politisch beschlossen werden.

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Osnabrück | 21.08.2020 | 17:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Der Verkehr staut sich. © picture alliance/dpa | Matthias Balk Foto: Matthias Balk

Reiseverkehr im Norden: Staus vor Baustellen auf A1 und A2

Die erste Reisewelle rollte am Mittwoch über die Autobahnen. Volle Fahrbahnen gab es rund um Hannover und Hamburg. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen