Die Fregatte "Sachsen-Anhalt" liegt im Hafen der Marine. © picture alliance/dpa/dpa-POOL Foto: Sina Schuldt

Wilhelmshaven: Marine bekommt neue Fregatte

Stand: 17.05.2021 21:50 Uhr

Die Bundeswehr hat am Montag auf dem Marine-Stützpunkt Wilhelmshaven die neue Fregatte "Sachsen-Anhalt" in Dienst gestellt. Sie ist das dritte von vier Schiffen der F125-Klasse.

Die Ergänzung der Flotte um diese Art von Fregatten sei zwingend notwendig, sagte Flottillenadmiral Ralf Kuchler. Andernfalls sei die Marine nicht in der Lage, die internationalen Verpflichtungen zu erfüllen. Dazu gehöre der Kampf gegen den internationalen Terrorismus im Mittelmeer oder gegen die Piraterie wie am Horn von Afrika. Am Nachmittag wurde die Flagge gewechselt und das Schiff in die Flotte übernommen.

Mehrbesatzungskonzept ermöglicht Ablösung vor Ort

Die rund 150 Meter langen Schiffe der F125-Klasse kommen mit einer deutlich kleineren Stammbesatzung von 126 Soldatinnen und Soldaten aus. Die Schiffe der Vorgängerreihe brauchten beinahe die doppelte Besatzungsstärke. Die Schiffe der F125-Klasse können bis zu zwei Jahre im Einsatzgebiet bleiben, ohne für größere Wartungsarbeiten nach Deutschland zurückkehren zu müssen. Das wird unter anderem durch ein Mehrbesatzungskonzept ermöglicht. Die Bundeswehr lässt Besatzungen einfliegen, die sich im jeweiligen Einsatzgebiet ablösen können. Derzeit wird an Bord ausschließlich ausgebildet. Bisher war noch keine der neuen Fregatten in einem internationalen Einsatz.

Weitere Informationen
Die Fregatte "Lübeck" liegt kurz vor Auslaufen am Kai des Marinestützpunktes in Wilhelmshaven. © dpa-Bildfunk Foto: Carmen Jaspersen

Ade Wilhelmshaven: Fregatte "Lübeck" in die Ägäis gestartet

Das Marineschiff soll für die NATO die türkische und griechische Küstenwache unterstützen. Im September geht es zurück. (11.05.2021) mehr

Jederzeit zum Nachhören
Blick auf den Lappan, das Wahrzeichen der Stadt Oldenburg. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Oldenburg

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15:00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Oldenburg | 17.05.2021 | 13:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Die Kinderklinik am Klinikum Oldenburg. © dpa-Bildfunk Foto:  Mohssen Assanimoghaddam

Frühchen stirbt durch verunreinigte Milch im Krankenhaus

Ein weiteres Baby ist schwer erkrankt. Die Vorfälle haben sich Anfang Juni ereignet, die Staatsanwaltschaft ermittelt. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen