Stand: 08.11.2021 19:47 Uhr

Westrhauderfehn: Feuerwehrmann soll Geld veruntreut haben

Eine Fahrzeugfront mit der Aufschrift Feuerwehr. © NDR Foto: Julius Matuschik
Ein Feuerwehrmann soll vom Konto der Freiwilligen Feuerwehr im Landkreis Leer rund 16.000 Euro gestohlen haben. (Themenbild)

Die Staatsanwaltschaft in Aurich hat Anklage gegen einen Feuerwehrmann wegen gewerbsmäßiger Untreue erhoben. Er soll vom Konto der Freiwilligen Feuerwehr im ostfriesischen Westrhauderfehn (Landkreis Leer) rund 16.000 Euro gestohlen haben. Zwischen April 2020 und August dieses Jahres soll der 42-Jährige 64-mal Geld vom Feuerwehr-Konto für eigene Zwecke an einen Online-Bezahldienst überwiesen haben. Laut Staatsanwaltschaft gab der Mann an, das Geld gebraucht zu haben, um seine Spielsucht zu finanzieren. Inzwischen habe der 42-Jährige das Geld zurücküberwiesen. Das Verfahren soll den Angaben zufolge demnächst vor dem Amtsgericht in Leer eröffnet werden. Wann genau, ist unklar.

Jederzeit zum Nachhören
Blick auf den Lappan, das Wahrzeichen der Stadt Oldenburg. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Oldenburg

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15.00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Aktuell | 08.11.2021 | 19:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Ein Kampfflugzeug vom Typ Eurofighter fährt über ein Rollfeld. © picture alliance/dpa/Hauke-Christian Dittrich Foto: Hauke-Christian Dittrich

Letzte Eurofighter haben Wittmund verlassen

Weil der Militärflughafen saniert wird, zieht das Geschwader 71 "Richthofen" für drei Jahre nach Laage bei Rostock um. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen