Stand: 23.11.2021 16:34 Uhr

Seenotretter bringen verletzten Muschelfischer ans Land

Der Kreuzer "Anneliese Kramer" der Deutschen Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger auf dem Meer. © Archiv-Foto: Die Seenotretter – DGzRS
Seenotretter konnten einen verletzten Muschelfischer an Land holen. (Themenbild)

Seenotretter haben in der Nordsee einen verletzten Muschelfischer versorgt und zur Behandlung ans Festland gebracht. Der Kapitän eines Muschelkutters war vor Greetsiel auf Fangfahrt, als bei Arbeiten an Deck plötzlich der Draht eines Fanggeschirrs gerissen war. Dieser hatte dabei den 31 Jahre alten Fischer "mit voller Wucht" am oberen Rücken getroffen und verletzt, wie die Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger (DGzRS) am Dienstag mitteilte. Der Seenotrettungskreuzer startete von Borkum aus. Wegen geringer Wassertiefe mussten die Retter die letzten Meter zu dem Verletzten mit einem kleineren Boot zurücklegen.

Jederzeit zum Nachhören
Blick auf den Lappan, das Wahrzeichen der Stadt Oldenburg. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Oldenburg

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15.00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Weitere Informationen
Der Seenotkreutzer Hermann Marwede. © NDR Foto: Oliver Gressieker

Verletzter Segler vor Langeoog von Jacht gerettet

Der 61-Jährige hatte sich bei einem Sturz verletzt. Starker Wind und hohe Wellen erschwerten die Bergung des Mannes. (22.11.2021) mehr

Ein Hubschrauber im Landeanflug auf einen Seenotrettungskreuzer. © picture alliance / dpa | Stefan Sauer Foto: Stefan Sauer

Seenotretter helfen 3.300 Menschen auf Nord- und Ostsee

Die Deutsche Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger war im laufenden Jahr bereits 1.865 mal im Einsatz. (04.11.2021) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Oldenburg | 23.11.2021 | 15:00 Uhr

Der Seenotkreutzer Hermann Marwede. © NDR Foto: Oliver Gressieker

Verletzter Segler vor Langeoog von Jacht gerettet

Der 61-Jährige hatte sich bei einem Sturz verletzt. Starker Wind und hohe Wellen erschwerten die Bergung des Mannes. mehr

Mehr Nachrichten aus der Region

Blick auf den Weihnachtsmarkt in Osnabrück. © dpa-Bildfunk Foto: Friso Gentsch

Weihnachtsmärkte in Hameln, Osnabrück und Oldenburg schließen

Immer mehr Städte und Gemeinden in Niedersachsen sagen die Veranstaltungen ab. Auf den geöffneten Märkten gilt 2G-Plus. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen