Stand: 25.10.2021 08:40 Uhr

Otte-Kinast will keine Ausstiegsprämie für Schweinehalter

Barbara Otte-Kinast (CDU), Landwirtschaftsministerin in Niedersachsen, spricht bei einer Pressekonferenz. © dpa-Bildfunk Foto: Christophe Gateau
Agrarministerin Barbara Otte-Kinast (CDU) spricht sich gegen eine Ausstiegsprämie für Schweinehalter aus. (Archiv)

Niedersachsens Agrarministerin Barbara Otte-Kinast lehnt Forderungen nach einer Ausstiegsprämie für Schweinehalter ab. "Als Staat zu sagen: 'Hier hast du ein paar Euro und jetzt mach die Stalltüren zu' ist der falsche Weg. Wir brauchen auch künftig Tierhaltung", sagte die CDU-Politikerin der "Neuen Osnabrücker Zeitung". "Eine Zukunftsprämie anstelle einer Abwrackprämie scheint mir geeignet, um nach vorne zu denken. Also Geld für die Betriebe, die weitermachen wollen." Angesichts der niedrigen Schweinepreise sehen sich viele Betriebe in ihrer Existenz bedroht. Aus Bauernverbänden war daher die Forderung nach einer Stilllegeprämie gekommen. Otte-Kinast sagte, trotz der wirtschaftlichen Probleme müsse die Haltung der Tiere weiter verbessert werden. Der Umbau der Tierhaltung sollte für die künftige Bundesregierung Priorität haben.

Jederzeit zum Nachhören
Blick auf den Lappan, das Wahrzeichen der Stadt Oldenburg. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Oldenburg

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15.00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Oldenburg | 25.10.2021 | 08:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Fußballtrainer Ole Werner © IMAGO / Laci Perenyi

Ole Werner neuer Trainer von Werder Bremen

Der 33-Jährige, der die Nachfolge von Markus Anfang antritt, unterschrieb an der Weser einen bis 2023 gültigen Vertrag. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen