Stand: 27.08.2019 19:29 Uhr  - Niedersachsen 18.00

OLB: Mehr als 2.000 Kreditkartenkunden betrogen

Mit gefälschten Kreditkarten der Oldenburgischen Landesbank (OLB) haben Betrüger aus Brasilien 1,5 Millionen Euro von Kundenkonten erbeutet. Das berichtet NDR 1 Niedersachsen. Offenbar haben die Täter mit erbeuteten Kreditkartennummern und einer Spezialsoftware die Geheimnummern geknackt, dann die Karten nachgebaut und schließlich das Geld an brasilianischen Geldautomaten abgehoben. Knapp 2.000 Kunden sollen betroffen sein. Wie die Täter an die Kreditkartennummern gelangten, wollte die Bank nicht mitteilen. Experten weisen aber immer wieder darauf hin, dass Nummern über das sogenannte Phishing bei der Dateneingabe durch den Kunden auf einer gefälschten Website ergaunert werden können.

Bank erstattet Kunden die Verluste

Den Betrug bemerkt habe man einem Sprecher der Bank zufolge, weil auffällig viele Buchungen in Brasilien stattfanden und immer mehr Kunden gemeldet hätten, dass ihr Konto unerklärlicherweise im Minus sei. Den finanziellen Schaden habe man allen Betrogenen erstattet. Ob die OLB noch Anzeige erstatten will, teilte das Unternehmen nicht mit. Bis zum Mittag lag weder beim Landeskriminalamt noch bei der Polizeidirektion Oldenburg eine Strafanzeige vor. Bisher geht das Geldhaus davon aus, dass außer der Kreditkartennummer keine persönlichen Daten der Kunden gehackt wurden. Vorsichtshalber seien alle neu ausgegebenen Karten gesperrt worden.

Weitere Informationen
Panorama 3

Datenklau bei Kreditkarten

Panorama 3

Mit einer App lassen sich die Daten von Kreditkarten problemlos auslesen. Anschließend kann man unter falschem Namen einkaufen. Panorama 3 hat den Selbstversuch gemacht. (21.02.2017) mehr

Dieses Thema im Programm:

Niedersachsen 18.00 | 27.08.2019 | 18:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

01:58
Hallo Niedersachsen
03:40
Hallo Niedersachsen
02:09
Hallo Niedersachsen