Die Gorch Fock wird von einem Schlepper aus dem Hafen in Wilhelmshaven gezogen. © NDR

Nach Übergabe: "Gorch Fock" steht wieder im Dienst der Marine

Stand: 30.09.2021 19:39 Uhr

Knapp sechs Jahre nach Beginn der viel diskutierten Sanierung hat die Marine am Donnerstag das Segelschulschiff "Gorch Fock" übernommen. Im Anschluss ist das Schiff Richtung Kiel in See gestochen.

Die Bremer Lürssen Werft, die in den vergangenen zwei Jahren an dem Dreimaster gebaut hat, hat das Schiff am Nachmittag in Wilhelmshaven ohne öffentliche Zeremonie abgeliefert. Gefeiert werden soll die Rundumerneuerung der "Gorch Fock" am kommenden Montag nach der Rückkehr in den Heimathafen Kiel. Auf den letzten Kilometern sollen nach Angaben der Marine dann auch Verteidigungsministerin Annegret Kramp-Karrenbauer (CDU) und der Inspekteur der Marine, Vizeadmiral Kay-Achim Schönbach, mitfahren. "Wir freuen uns sehr, dass dieses Schulschiff zurückkommt, das wir dringend für die Ausbildung brauchen", sagte ein Sprecher des Marinekommandos.

Probefahrt endet mit Defekt

Die "Gorch Fock" war Anfang September von der Lürssen Werft nach Wilhelmshaven verlegt worden. Eine erste Probefahrt in Richtung Nordsee musste wegen eines defekten Ventils im Motor abgebrochen werden. Nach der Reparatur konnte diese in der vergangenen Woche erfolgreich nachgeholt werden. "Alle geprüften Schiffskomponenten haben ihren Praxistest bestanden", sagte der Geschäftsführer der Lürssen Werft, Tim Wagner, nach der Rückkehr.

Training in der Ostsee für Schiffscrew

Nach der Übergabe an die Marine ist für die rund 120 Personen starke Stammcrew des Seglers ein vierwöchiges Training auf der Ostsee vorgesehen. Neben dem Segeln sollen dabei auch Brand- und Leckabwehr sowie Seenotfälle geübt werden. Der weitere Zeitplan sieht Mitte November eine Überfahrt zu den Kanarischen Inseln vor, wo bessere Wetter- und Windverhältnisse erwartet werden. Neue Kadetten sollen Anfang nächsten Jahres von Teneriffa aus an Bord der "Gorch Fock" gehen. Anschließend soll der erste Ausbildungstörn unter vollen Segeln starten.

Sanierungskosten steigen auf 135 Millionen Euro

Die Sanierung des Dreimasters hatte im Dezember 2015 begonnen. Sie dauerte viel länger und wurde viel teurer als geplant. Statt der ursprünglich veranschlagten zehn Millionen Euro stiegen die Kosten auf 135 Millionen Euro.

Weitere Informationen
Die Gorch Fock unter vollen  Segeln im Jahr 1976 © dpa /  Picture Alliance Foto: Kurt Scholz

"Gorch Fock": Die Geschichte des Marine-Schulschiffs

Ab 1959 bereiste das Marine-Segelschulschiff "Gorch Fock" die Meere - seine Sanierung wurde zum Debakel. (30.09.2021) mehr

Schulschiff Deutschland

Zeitreise: 50 Jahre Schulschiff "Deutschland"

Das Segelschulschiff "Deutschland" war neben der "Gorch Fock" der wichtigste Botschafter der Bundesrepublik zu See. 1990 ging ihre 30 jährige Dienstzeit zu Ende. (05.05.2021) mehr

Das sanierte Marineschulschiff ·Gorch Fock· liegt nach einer vorzeitig beendeten Probefahrt an einer Kaimauer im Hafen von Wilhelmshaven. © Bundeswehr Foto: Kim Couling

"Gorch Fock": Kaputter Motor wird in Wilhelmshaven repariert

Die Reparatur wird laut Lürssen Werft einige Tage dauern. Das Segelschulschiff hatte eine Probefahrt abbrechen müssen. (02.09.2021) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Aktuell | 30.09.2021 | 17:00 Uhr

Schlagwörter zu diesem Artikel

"Gorch Fock"

Deutsche Marine

Bundeswehr

Mehr Nachrichten aus der Region

Ein Trecker auf einem Landwirtschaftlich genutzten Feld durchpflügt einen Acker. © NDR Foto: Julius Matuschik

Umbau der Landwirtschaft: Weil stellt mehr Geld in Aussicht

Für Landwirte müssten sich Investitionen in mehr Tierwohl, Umwelt- und Naturschutz lohnen, so der Ministerpräsident. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen