Bundesfamilienministerin Franziska Giffey (SPD) hält einen großen Grünkohl in der Hand bei ihrer Ernennung zur Oldenburger Grünkohlkönigin. © dpa - Bildfunk Foto: Christoph Soeder

Grünkohl-Königin: Corona beschert Giffey zweite Amtszeit

Stand: 26.02.2021 15:16 Uhr

Bundesfamilienministerin Franziska Giffey (SPD) bleibt ein zweites Jahr in Folge Oldenburger Grünkohl-Königin. Das ist ungewöhnlich und hat doch einen triftigen Grund: Die Corona-Pandemie.

Oldenburgs Oberbürgermeister Jürgen Krogmann (SPD) und die Ministerin haben bereits eine Verlängerung der Regentschaft vereinbart. Das teilte die Stadt mit. Normalerweise würde um diese Zeit bereits eine Nachfolgerin oder ein Nachfolger gewählt: Die neue Grünkohl-Majestät tritt ihr Amt traditionell beim sogenannten Defftig Ollnborger Gröönkohl-Äten - zu Deutsch: Deftigen Oldenburger Grünkohlessen - in Berlin an. Für dieses Jahr ist die Traditionsveranstaltung mit Gästen aus Politik, Wirtschaft und Kultur aber pandemiebedingt abgesagt.

Regentin macht sich rar

Giffey regiert seit März 2020 als Grünkohl-Königin. In ihrem Amt machte sie sich allerdings bislang rar: Wegen Corona habe sie bislang keine Gelegenheit gehabt, ihr Oldenburger "Reich" zu besuchen. "Ich hatte mir fest vorgenommen, im vergangenen Jahr nach Oldenburg zu kommen - so, wie sich das für eine Grünkohlkönigin gehört", sagte Giffey. Sie hoffe, dass sich dafür im zweiten Jahr ihrer Regentschaft noch Gelegenheit biete. Das erste Ziel ihrer Majestät mit dem "Nebenjob" Familienministerin stünde in diesem Fall aber schon fest: Der Besuch einer Oldenburger Ganztagsschule.

Weitere Informationen
Grünkohl © Colourbox Foto: Dar1930

Grünkohl zubereiten: Rezepte für den Winterklassiker

Grünkohl schmeckt nicht nur deftig mit Wurst und Kasseler, sondern auch vegetarisch. Rezepte und Tipps zur Zubereitung. mehr

Grünkohl mit Pinkel auf einem Teller mit blauem Muster. © picture alliance / imageBROKER Foto: gourmet-vision

Grünkohlessen: Bußgelder für Delmenhorster Geschäftsleute

Die Polizei traf in einem Hotel auf acht Geschäftsleute, die am Tisch saßen, Grünkohl aßen und Fußball schauten. (12.02.2021) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Oldenburg | 26.02.2021 | 15:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Juliane Schöning und Hemant Chawla, Gründer des Göttinger Start-Up-Unternehmens "Kulero", zeigen essbare Löffel. © Picture Alliance Foto: Swen Pförtner

Verbot von Einwegplastik öffnet Markt für Alternativen

Verpackungen aus Algen und Besteck aus Brot: In Göttingen und Bremerhaven wird schon an neuen Ideen gearbeitet. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen