Stand: 05.01.2022 10:40 Uhr

Frachter aus Leer unterstützt Seenotrettung im Mittelmeer

Ein Rettungsring an Board eines Schiffs. © picture alliance / blickwinkel/McPHOTO | McPHOTO
Ein Frachter aus Leer hat sich an einer Suchaktion im Mittelmeer beteiligt und elf Menschen gerettet. (Themenbild)

Ein Frachter aus Leer hat Geflüchtete aus dem Mittelmeer vor Gibraltar gerettet. Das teilte die zugehörige Reederei Fehn Ship Management in Leer mit. Die Besatzung des Handelsfrachters "Fehn Light" habe in der Nacht zu Dienstag nach eineinhalbstündiger Suche in der Dunkelheit elf Menschen in einem Boot entdeckt und an Bord geholt, hieß es. Das mit Stahl beladene Schiff war auf dem Weg von Amsterdam nach Italien, als die spanische Rettungsleitstelle die Besatzung um Hilfe bat, so die Reederei. Die Geflüchteten seien später von der spanischen Küstenwache übernommen worden.

Jederzeit zum Nachhören
Blick auf den Lappan, das Wahrzeichen der Stadt Oldenburg. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Oldenburg

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15.00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Oldenburg | 05.01.2022 | 08:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Ein Mann sitzt mit seinem Hund vor der Kamera. © Nonstopnews

Holtriem: Doppelhaus in Flammen - Hund "Muffin" warnt Bewohner

Der Mann und seine Nachbarin konnten sich laut Polizei unverletzt retten. Der Schaden liegt im sechsstelligen Bereich. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen