Stand: 28.04.2020 20:29 Uhr

"Eversand" lässt Wilhelmshaven hinter sich

Ein Schiff fährt über Wasser. © Bundeswehr Foto: Dennis Kramer
Die "Eversand" hat ihren alten Heimathafen Wilhelmshaven Richtung Kiel verlassen.

Das Ölauffangschiff "Eversand" ist am Dienstag zum letzten Mal aus seinem alten Heimathafen Wilhelmshaven ausgelaufen. Ziel war der neue Heimathafen Kiel. Wie ihr Schwesterschiff "Bottsand" wurde sie in den 1980er-Jahren zur Bekämpfung von Ölteppichen konzipiert. Die "Bottsand" geht noch in diesem Jahr aus der Fahrbereitschaft, wie NDR 1 Niedersachsen berichtet. Dann übernimmt die "Eversand", die noch bis Oktober 2021 im Einsatz ist. Sie zählt zu den Spezialschiffen im Bestand der Marine. Das Schiff kann Öl von der Meeresoberfläche auffangen. Bei ruhiger See klappt es dafür seinen Rumpf wie eine Schere auseinander.


29.04.2020 10:46 Uhr

Hinweis der Redaktion: In einer früheren Version des Artikels war von der Bundesmarine die Rede. Die korrekte Bezeichnung lautet jedoch Marine. Wir bitten diesen Fehler zu entschuldigen!

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Oldenburg | 28.04.2020 | 17:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Delmenhorsts Oberbürgermeister Axel Jahnz trägt einen Mund-Nasen-Schutz bei einer Pressekonferenz. © NDR

Delmenhorst verschärft Corona-Regeln wegen Infektionszahlen

Das öffentliche Leben in der Stadt wird erheblich eingeschränkt. Das teilte Oberbürgermeister Jahnz am Montag mit. mehr

Mehrere Wölfe machen Halt auf einem Waldweg und schauen in die Kamera. © NDR

Immer mehr Wölfe: Jäger fürchten um Akzeptanz

Die Bereitschaft, den Wolf zu akzeptieren, könnte in der ländlichen Bevölkerung demnach völlig verloren gehen. mehr

Ein Güterwaggon hat einen Castor geladen. © NDR Foto: Thorsten Hapke

Castor-Transport: Göttinger Anti-Atom-Bündnis plant Aktion

Drei Tage will die Initiative auf den "unsinnigen" Transport hinweisen. Er soll kommende Woche in Nordenham landen. mehr

Eine Person füllt einen Lottoschein aus. © dpa-Bildfunk Foto: Holger Hollemann

Glückspilz: Mann gewinnt knapp 900.000 Euro

Ein Mann aus dem Landkreis Aurich hat fast 900.000 Euro im Lotto gewonnen. Der einzige Glückspilz ist er aber nicht. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen