Duhner Wattrennen: Bis zu 7.000 Besucher fiebern mit

Stand: 29.08.2021 18:10 Uhr

Nach einem Jahr Corona-Pause gab es am Sonntag wieder Pferderennen im Wattenmeer - vor bis zu 7.000 Zuschauenden. Zutritt hatten nur Geimpfte, Genesene und negativ Getestete.

Sie konnten wie sonst ihre Wetten abgeben und auf Gewinne hoffen. Für kurzentschlossene Besucherinnen und Besucher waren Teststationen am Deich eingerichtet. Es laufe alles "sehr ruhig, sehr gesittet", sagte der Sprecher der Organisatoren, Ralf Drossner, am Nachmittag. Die Menschen genössen die Atmosphäre und die Tatsache, nach monatelangen Einschränkungen mal wieder bei einer Veranstaltung zu sein. Allerdings habe es zeitweise etwas geregnet.

Gäste dürfen näher ran

Sechs Stunden während der Ebbe hatten die 60 Traber und 25 Galopper Zeit für das Wattrennen, insgesamt wurden elf Rennen ausgetragen. Während in den Vorjahren nur der Deich zugänglich war, durften die Gäste diesmal näher an den Strand. Insgesamt habe man für die Zuschauerinnen und Zuschauer in einem abgesperrten Areal 80.000 Quadratmeter an der frischen Luft, hatte Jos van der Meer, Präsident des Vereins für Pferderennen auf dem Duhner Watt, im Vorfeld gesagt. Im Vergleich zu einem Fußballstadion sei es beim Duhner Wattrennen "viel weitläufiger".

Weitere Informationen
EIn Schild weist auf einen beschränkten Zutritt nach der 2G-Regel hin. © picture alliance / CHROMORANGE Foto: Michael Bihlmayer

Corona: Diese Regeln gelten aktuell in Niedersachsen

Die Hospitalisierungs-Inzidenz wird zum neuen Leitindikator. Ab Warnstufe 2 gilt künftig vielerorts die 2G-Regel. mehr

Sicherheitsdienst und keine Party

An Wettschaltern, Wurst- und Getränkebuden sowie anderen möglichen Engstellen galt Maskenpflicht. Ein Sicherheitsdienst kontrollierte die Einhaltung der Abstandsregeln. Das Rahmenprogramm habe man bewusst etwas kleiner gehalten, hieß es von Organisatorenseite. Auf eine Rennparty zum Beispiel wurde verzichtet.

Entscheidung erst vor rund zwei Wochen

Das Duhner Wattrennen wird seit 1902 ausgetragen und ist der touristische Saisonhöhepunkt in Cuxhaven. Im vergangenen Jahr war es wegen der Corona-Pandemie abgesagt worden. Dass es in diesem Jahr stattfinden wird, war erst Anfang August abzusehen. Zuvor habe man lange im Wattrennverein diskutiert, sagte Drossner. Rund zwei Wochen vor dem Veranstaltungstermin habe man dann entschieden: Die Inzidenzzahlen stimmen, mit der Pandemie müsse man leben, jetzt solle es ein bisschen normalen Alltag geben, so Drossner.

Weitere Informationen
Beim Duhner Wattrennen reiten die Gespanne dicht aneinander. © dpa-Bildfunk Foto: Carmen Jaspersen

Im Galopp durch den Schlick: Duhner Wattrennen 2019

Wie jedes Jahr findet auch diesen Sonntag das Duhner Wattrennen bei Cuxhaven statt. Insgesamt kämpfen 110 Teilnehmer um die Spitze bei diesem traditionellen Wettkampf. Bildergalerie

Beim Duhner Wattrennen liefern sich zwei Wettbewerber ein Duell. © dpa-Bildfunk Foto: Carmen Jaspersen

Duhner Wattrennen: 18.000 verfolgen Turf-Spektakel

Rund 18.000 Zuschauer haben das traditionelle Duhner Wattrennen im Jahr 2019 verfolgt. (25.08.2019) mehr

Archiv

Nachrichten aus dem Studio Oldenburg

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15:00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Oldenburg | 30.08.2021 | 06:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Aufgestapelte Container stehen auf einem Containerschiff der Reederei Hapag-Lloyd im Hamburger Hafen. © picture alliance / dpa Foto: Bodo Marks

Entscheidung gefallen: Hapag-Lloyd beteiligt sich am JadeWeserPort

Die Hamburger Reederei übernimmt 30 Prozent am Containerterminal des Tiefwasserhafens. Dafür gab der Aufsichtsrat grünes Licht. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen