Stand: 14.05.2021 14:03 Uhr

Cuxhaven: Vier Senioren aus sinkendem Motorboot gerettet

Das Tochterboot "Mathias" des Seenotrettungskreuzers "Anneliese Kramer" der DGzRS-Station Cuxhaven auf See. © DGzRS
Die vier Senioren wurden vom Seenotretter "Mathias" auf Höhe Cuxhaven an Bord genommen.

Ein Motorboot mit vier etwa 70 Jahre alten Männern an Bord ist in der Elbmündung bei Cuxhaven in Seenot geraten. Nach einem Totalausfall trieb das etwa acht Meter lange Boot am späten Donnerstagabend manövrierunfähig zwischen Altenbruch und Otterndorf, wie die Deutsche Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger (DGzRS) am Freitag mitteilte. Die Senioren alarmierten die Seenotretter, die das Motorboot Richtung Cuxhaven schleppten. Auf dem Weg dorthin begann das Boot allerdings zu sinken und einer der Männer hatte sich mit dem Fuß am Boot verfangen. Erst in letzter Minute konnte er den Angaben zufolge aus dem kalten Wasser befreit werden. Alle vier Männer blieben unverletzt. Das untergegangene Sportboot liegt nach Angaben der DGzRS außerhalb des Fahrwassers auf Grund. Die Wasserschutzpolizei Cuxhaven ermittelt zur Unglücksursache.

Jederzeit zum Nachhören
Blick auf den Lappan, das Wahrzeichen der Stadt Oldenburg. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Oldenburg

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15.00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Aktuell | 14.05.2021 | 14:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Ein brennendes Boot wird auf der Nordsee gelöscht. © Die Seenotretter - DGzRS

Brand auf Boot: Skipper per Helikopter aus Nordsee gerettet

Der 68-Jährige musste per Rettungsschlinge aus dem 13 Grad kalten Wasser geborgen werden. Sein Boot sank. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen