Stand: 29.05.2020 19:35 Uhr

Corona in Restaurant: Betreiber plant Neueröffnung

Hinweisschilder stehen vor dem Restaurant "Alte Scheune". © dpa-Bildfunk Foto: Lars-Josef Klemmer/dpa
Der Betreiber will eine Gesellschaft gründen, um das Restaurant wieder öffnen zu können.

Das Restaurant im Landkreis Leer, in dem sich mehrere Menschen mit dem Coronavirus infiziert haben, soll nach dem Willen des Betreibers offenbar nur vorübergehend geschlossen bleiben. Der Betreiber hatte seine Lizenz am 25. Mai selbst zurückgegeben - und war damit der Gemeinde Moormerland (Landkreis Leer) zuvorgekommen. Jetzt berichtet die "Ostfriesenzeitung", dass er den Betrieb innerhalb einer Gesellschaft weiterführen will. Die Gesellschaft werde gerade gegründet und sobald sie notariell beurkundet sei, werde in deren Namen eine neue Genehmigung beantragt, heißt es in dem Bericht. Der Gastronom rechne damit, dass das Lokal mit der Gesellschaft als Betreiber wieder öffnen werde.

VIDEO: Schröder: "Leer zeigt, Abstand ist wichtig" (1 Min)

Gemeinde wollte Lizenz entziehen

Die Gemeinde hatte dem Betreiber die Genehmigung zuvor nur "unter Vorbehalt" erteilt. Der Wirt sollte noch einige Unterlagen wie sein Führungszeugnis und einen Gewerberegisterauszug nachreichen. Nach Angaben von Moormerlands Bürgermeisterin Bettina Stöhr (SPD) hätte der Betreiber die Schankerlaubnis nicht bekommen. Nachdem die Gemeinde das Führungszeugnis geprüft hatte, leitete sie einen Entzug der Lizenz ein. Dem kam der Betreiber dann zuvor.

"Abstandsregeln wurden nicht eingehalten"

Im Zusammenhang mit einer Veranstaltung zur Wiedereröffnung des Restaurants haben sich Stand Freitagmittag 38 Menschen mit dem Coronavirus infiziert, 281 Menschen befinden sich in Quarantäne. In den vergangenen Tagen hatte der Gastronom darauf hingewiesen, dass es sich bei der Veranstaltung nicht um eine private Party gehandelt habe und alle Hygiene-Voraussetzungen erfüllt gewesen seien. Die Vize-Chefin des Corona-Krisenstabs, Claudia Schröder, sagte am Freitag jedoch, dass die Abstandsregeln nicht eingehalten worden seien.

Weitere Informationen
Hinweisschilder stehen vor dem Restaurant "Alte Scheune". © dpa-Bildfunk Foto: Lars-Josef Klemmer/dpa

Restaurant in Leer: 281 Personen unter Quarantäne

Nach einer Restaurant-Eröffnung in Moormerland sind allein im Landkreis Leer 38 Menschen mit dem Coronavirus infiziert. 281 Menschen sind in Quarantäne. Sie sollen sich testen lassen. (29.05.2020) mehr

Das Restaurant "Alte Scheune". © dpa-Bildfunk Foto: Lars-Josef Klemmer/dpa

Alte Scheune: Betreiber gibt Lizenz zurück

Die zahlreichen Corona-Infektionen im Restaurant "Alte Scheune" haben ein Nachspiel: Der Wirt hat seine Lizenz zurückgegeben. Er kam damit einem Entzug durch die Gemeinde zuvor. (28.05.2020) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Oldenburg | 29.05.2020 | 17:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Ein Wissenschaftler hält eine Petrischale mit Kunstfleisch in den Händen. © dpa - Picture Alliance Foto: David Parry

Vechta: Wissenschaftler sieht in Kunstfleisch Epochenwandel

Die Zulassung könnte schnell kommen, sagt der Wirtschaftsethiker Lin-Hi. Er sieht großen Nutzen für den Umweltschutz. mehr

Ein Werftarbeiter bei Schweißarbeiten. © dpa picture alliance Foto: Roland Weihrauch

Corona-Krise trifft Zulieferer der Meyer Werft hart

Wagener Gastronomie musste die Hälfte seiner Mitarbeiter entlassen. An eine schnelle Erholung glaubt der Chef nicht. mehr

Ein Einsatzfahrzeug der Feuerwehr mit dem Schriftzug Notfallrettung / Krankentransport. © NDR Foto: Julius Matuschik

Landkreis Cuxhaven: Radfahrer stirbt bei Unfall

Ein Mann hatte nach einem Überholmanöver die Kontrolle über sein Auto verloren. Danach kollidierte er mit dem Radfahrer. mehr

Dunkle Wolken über einem Feld in Niedersachsen. © Landvolk Niedersachsen

Gute Böden für Wintergetreide: Bauern vergrößern Anbau

Der trockene Herbst schaffe ideale Bedingungen, so das Niedersächsische Landvolk. An der Küste machen Gänse Probleme. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen