Stand: 07.09.2020 18:25 Uhr

Corona in Fleischbetrieb: Zehn weitere Infizierte

Arbeiter in einem Fleischzerlegebetrieb. Im Vordergrund sind Rippen und Bauchfleisch vom Schwein zu sehen. © dpa picture alliance Foto: Christian Charisius
In einem Fleischbetrieb in Hatten haben sich mittlerweile 24 Mitarbeiter mit dem Coronavirus infiziert. (Themenbild)

Nach einem Corona-Ausbruch in einem fleischverarbeitenden Betrieb in Hatten ist die Zahl der positiv getesteten Menschen weiter angestiegen. Nach Angaben des Landkreises sind zehn weitere Beschäftigte infiziert. Insgesamt wurden damit 24 Mitarbeiter des Unternehmens positiv auf das Coronavirus getestet. 16 Betroffene leben demnach im Landkreis Oldenburg, acht in der Stadt Oldenburg.

Produktion ruht zwei Wochen

Bereits zuvor hatte der Landkreis für alle rund 140 Mitarbeiter eine 14-tägige Quarantäne verhängt. Zudem muss das Unternehmen ab Dienstag vorübergehend schließen. Eine Trennung der Beschäftigten sei wegen sich überschneidender Arbeitszeiten und den räumlichen Bedingungen nicht möglich, begründete Landrat Carsten Harings (parteilos) den Schritt. Nur die noch im Produktionsverlauf vorrätigen Fleischwaren durften am Montag in einer Schicht verarbeitet werden. Für diese noch zu erledigenden Arbeiten hatte ein kleiner Teil der Belegschaft eine sogenannte Arbeitsquarantäne erhalten - das heißt, die Betroffenen dürfen die häusliche Quarantäne nur für die festgelegte Arbeit und den dafür nötigen Zeitraum verlassen.

Ausbruch fiel bei Routine-Tests auf

Der Corona-Ausbruch war bei Routine-Tests aufgefallen. Wie es dazu kam, ist unklar. Einen eindeutigen Hinweis auf die Ursache der Infektion gebe es bisher nicht: "Mögliche Infektionswege werden weiter nachverfolgt. Hier gilt Sorgfalt vor Eile", teilte der Landkreis am Montag mit.

Bereits im Frühjahr hatte es mehrere Ausbrüche in niedersächsischen Fleischbetrieben gegeben, unter anderem in Dissen im Landkreis Osnabrück.

Weitere Informationen
Passagiere mit Atemschutzmasken stehen in einer Warteschlange am Flughafen © Keystone / picture alliance Foto: Enno Leanza

Neue Corona-Fälle: Cloppenburgs Landrat warnt

Beim Landkreis Cloppenburg fürchtet man die zunehmende Verbreitung des Coronavirus durch Urlaubsrückkehrer. Neue Infektionen wurden zudem in einem Fleischbetrieb nachgewiesen. mehr

Eine Frau zieht eine Spritze mit Biontech Impfstoff auf. © picture alliance/SvenSimon/Frank Hoermann Foto: Frank Hoermann

Corona in Niedersachsen: Bald wieder vermehrt Erstimpfungen

Das kündigte Niedersachsens Gesundheitsministerin Daniela Behrens in der Landespressekonferenz an. mehr

Proben für einen PCR-Test werden von einem Mitarbeiter im Corona-Testzentrum in Nordhorn sortiert. © picture alliance/dpa | Sina Schuldt Foto: Sina Schuldt

Corona in Niedersachsen: Sieben-Tage-Inzidenz fällt unter 10

Das Robert-Koch-Institut meldet 87 neue Corona-Infektionen und zwei weitere Todesfälle im Zusammenhang mit dem Virus. mehr

Eine Person sitzt in einer S-Bahn mit einer Maske auf, bei ihrem Spiegelbild fehlt die Maske. © picture alliance/imageBROKER Foto: Michael Weber

Corona-News-Ticker: Lambrecht stellt Maskenpflicht infrage

Die Justizministerin forderte die Bundesländer in einem Zeitungsinterview auf, die Verhältnismäßigkeit zu prüfen. Mehr Corona-News im Live-Ticker. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Aktuell | 07.09.2020 | 07:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Ein brennendes Boot wird auf der Nordsee gelöscht. © Die Seenotretter - DGzRS

Brand auf Boot: Skipper per Helikopter aus Nordsee gerettet

Der 68-Jährige musste per Rettungsschlinge aus dem 13 Grad kalten Wasser geborgen werden. Sein Boot sank. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen