Ein Schild, welches auf die Maskenpflicht bei den Corona-Hygienevorschriften hinweist, hängt an einer Wand des Wiesenhof-Hähnchenschlachthofs im niedersächsischen Lohne. © dpa-Bildfunk Foto: Mohssen Assanimoghaddam/dpa

Corona-Hotspot Schlachthof - Entwicklung "besorgniserregend"

Stand: 01.04.2021 15:33 Uhr

Der Landkreis Oldenburg hat ein großes Problem: Mehr als ein Viertel aller bekannten Corona-Infektionen haben ihren Ursprung in der Fleischindustrie.

Betroffen sind aktuell die Schlachthöfe in Ahlhorn und Wildeshausen. In Wildeshausen hat sich die Inzidenz innerhalb kurzer Zeit verdreifacht und liegt bei weit mehr als 300. Der Betrieb läuft in den Schlachthöfen derweil weiter. Christian Wolf, Erster Kreisrat, sagte gegenüber dem NDR in Niedersachsen, er halte die Entwicklung für "besorgniserregend". Er könne sich vorstellen, Unternehmen vorübergehend zu schließen, wie im vergangenen Juni geschehen. Derzeit versuche man mit den Betrieben und den ebenfalls betroffenen Nachbarkreisen, in denen beispielsweise Arbeiterinnen und Arbeiter der Schlachthöfe leben, eine Lösung zu finden.

Grüne fordern neues Corona-Konzept

Die Oldenburger Grünen finden, es werde zu wenig gegen die Schlachthof-Hotspots getan. Sie fordern ein neues Konzept für die Fleischbranche. Man habe an den Kreis und an das Land Niedersachsen appelliert, häufiger zu kontrollieren und härter durchzugreifen, sagte Grünen-Sprecher Eduard Hüsers. Es müsse größere Abstände zwischen den Mitarbeitenden in den Betrieben und in Unterkünften geben. Notfalls müsse das Schlachten auch reduziert werden, so Hüsers.

Weitere Informationen
Tische und Stühle sind in einem geschlossenen Restaurant abgesperrt. © Picture Alliance

Corona: Niedersachsen verlängert Regeln - und passt sie an

Unter anderem entfällt die Quarantänepflicht für Menschen, die bereits vollständig geimpft sind. mehr

Ein Mann wird auf das Coronavirus getestet. © dpa-Bildfunk Foto: Julian Stratenschulte

Corona in Niedersachsen: Land meldet 1.500 Neuinfektionen

Es gibt zudem drei weitere Todesopfer im Zusammenhang mit Corona. Die Inzidenz ist mit 125,2 etwas höher als am Vortag. mehr

In der Kaiser-Wilhelm-Gedächtniskirche wird ein ökumenischer Gottesdienst für die Verstorbenen der Corona-Pandemie gefeiert.  Foto: Gordon Welters/KNA-POOL/dpa

Corona-News-Ticker: Gedenkfeier für Opfer der Pandemie

Heute wird in Berlin der an Covid-19 verstorbenen Menschen gedacht. NDR Info und ZDF übertragen live. Mehr Corona-News im Ticker. mehr

Der Virologe Prof. Christian Drosten und die Virologin Prof. Sandra Ciesek (Montage) © picture alliance/dpa, Universitätsklinikum Frankfurt Foto: Christophe Gateau,

Coronavirus-Update: Der Podcast mit Drosten & Ciesek

Hier finden Sie alle bisher gesendeten Folgen zum Nachlesen und Nachhören sowie ein wissenschaftliches Glossar und vieles mehr. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Oldenburg | 01.04.2021 | 15:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Menschen gehen durch eine Fußgängerzone und tragen einen Mund-Nase-Schutz. © dpa / picture alliance Foto: Oliver Berg

"Vergessen, wie verletzlich Menschen und Systeme sind"

Die Emderin Jutta Lindert arbeitet seit Kurzem als Corona-Beraterin für die WHO. Welche Aufgaben hat sie? Ein Gespräch. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen