Auf der Front eines Fahrzeugs steht der Schriftzug Feuerwehr. © NDR Foto: Julius Matuschik

Brand bei Lürssen-Werft in Lemwerder: Rund 70.000 Euro Schaden

Stand: 29.06.2023 06:53 Uhr

Ein Feuer in einer Produktionshalle der Lürssen-Werft in Lemwerder hat etwa 70.000 Euro Schaden verursacht. Ein Mann wurde mit Verdacht auf eine Rauchgasvergiftung in eine Klinik gebracht.

Der Brand sei bei Schweißarbeiten an einem Schiffsrohbau entstanden, teilte die Polizei mit. Demnach flogen am Mittwochabend Funken auf ein Belüftungsrohr aus Kunststoff. Danach seien ein Gasverteiler und ein Stromverteiler in der Nähe in Brand geraten. Dadurch entstand eine starke Rauchentwicklung. Mitarbeiter der Werft evakuierten umgehend die Produktionshalle. Diese und der Schiffsrohbau seien von dem Feuer nicht betroffen gewesen, so ein Polizeisprecher.

Geschätzter Schaden von 70.000 Euro

Die Beamten schätzten die Schadenssumme zunächst auf rund 70.000 EUR. Ein 31-jähriger Mitarbeiter der Werft sei bei den Löscharbeiten möglicherweise leicht verletzt worden. Er wurde mit Verdacht auf eine Rauchgasvergiftung in eine Klinik gebracht. Insgesamt waren den Angaben zufolge 95 Feuerwehrleute mit 22 Einsatzfahrzeugen vor Ort.

Jederzeit zum Nachhören
Blick auf den Lappan, das Wahrzeichen der Stadt Oldenburg. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Oldenburg

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15:00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Oldenburg | 29.06.2023 | 07:30 Uhr

Schlagwörter zu diesem Artikel

Schiffbau

Mehr Nachrichten aus der Region

Krankenwagen auf einer viel befahrenen Straße. © Photocase Foto: CL.

Wegen Rucksack: Siebenjähriger in Delmenhorst von Auto mitgeschleift

Das Kind war laut Polizei hinter dem Wagen hergelaufen. Dabei verfing sich eine Rucksack-Schlaufe an der Anhängerkupplung. mehr

Aktuelle Videos aus Niedersachsen