Stand: 12.01.2022 15:30 Uhr

Angriff mit Schusswaffe: 31-Jähriger verletzt Ehefrau

Ein auf einer Jacke aufgebrachter Aufnäher zeigt das Wappen der niedersächsischen Polizei. © dpa Foto: Hauke-Christian Dittrich
Laut Polizei wird wegen versuchter Tötung ermittelt. (Themenbild)

Bei einer Auseinandersetzung in Delmenhorst ist eine 25-Jährige am Dienstagabend leicht verletzt worden. Die Polizei ermittelt gegen den von der Frau getrennt lebenden Ehemann wegen versuchter Tötung. "Ein entsprechendes Verfahren ist eingeleitet", sagte eine Sprecherin NDR Niedersachsen am Mittwochnachmittag. Der Verdächtige soll nach Angaben der Beamten mit einer Schusswaffe auf die Frau geschossen und außerdem auf sie eingeschlagen haben. Zuvor habe er sich gewaltsam Zutritt zur Wohnung der Frau verschafft. Nach dem Angriff floh der Mann zwar, doch kurz darauf konnte die Polizei ihn in der Nähe stellen. Die Staatsanwaltschaft Oldenburg hat am Mittwoch einen Antrag auf Erlass eines Haftbefehls gegen den Beschuldigten gestellt. Der Mann werde noch heute einem Haftrichter vorgeführt, hieß es. Die Frau wurde von Rettungskräften in ein Krankenhaus gebracht.

Jederzeit zum Nachhören
Blick auf den Lappan, das Wahrzeichen der Stadt Oldenburg. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Oldenburg

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15.00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Oldenburg | 12.01.2022 | 13:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Ein Kampfflugzeug vom Typ Eurofighter fährt über ein Rollfeld. © picture alliance/dpa/Hauke-Christian Dittrich Foto: Hauke-Christian Dittrich

Letzte Eurofighter haben Wittmund verlassen

Weil der Militärflughafen saniert wird, zieht das Geschwader 71 "Richthofen" für drei Jahre nach Laage bei Rostock um. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen